METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Axel Rudi Pell (Deutschland) "Into the storm" CD

Axel Rudi Pell - Into the storm - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Steamhammer  (53 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 17.1.2014   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 57:35
Musikstil: Hard Rock   (1446 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.axel-rudi-pell.de


Weitere Infos zu Axel Rudi Pell:
REVIEWS:
Axel Rudi Pell Mystica
Axel Rudi Pell Diamonds Unlocked
Axel Rudi Pell Live Over Europe
Axel Rudi Pell Tales Of The Crown
Axel Rudi Pell The Crest
Mehr über Axel Rudi Pell in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Ich behaupte mal, dass jeder potentielle Käufer des neuen Axel Rudi Pell Albums so ziemlich genau weiß, was auf ihn zukommt. Mit welcher Motivation geht man an den ersten Hörgenuss heran? Entweder man freut sich, dass das alte Material wieder erfolgreich aufgewärmt wurde, was im Prinzip schon seit dem 2004er Album "Kings and Queens" der Fall ist. Oder: Man macht sich auf die Suche nach neuen Facetten und Details im Songwriting des Wattenscheider Gitarristen. Diese Suche wird beim neuen Album "Into the storm " ernüchternd ausfallen, denn die Songs sind einmal mehr eine Kopie ihrer selbst. Alle, die also auf ein vollkommen innovatives Album gehofft hatten, das sich von den Vorgängern abhebt, (Gibt es diese Fans überhaupt noch?) werden enttäuscht sein.

Jetzt zu den eingefleischten Fans, die ihrem Idol alles verzeihen: Ja – der gute Axel hat natürlich trotzdem etwas verändert, und zwar weniger am Songwriting, als am Sound. "Into the storm" klingt nicht ganz so übersteuert wie "Circle of the oath", und die Drums kommen etwas natürlicher und knackiger daher. Mag wohl daran liegen, dass sich Pell letztes Jahr von Mike Terrana getrennt hat, und Neuzugang Bobby Rondinelli sich bei den Songs mal ordentlich austoben darf. Das tut vielen Songs gut und sorgt für Tempo. Die Songs "Burning Chains" und "High Above" profitieren mit ihrem schnellen Ryhthmus am meisten von der Neubesetzung am Schlagzeug.

Ansonsten gibt es die stampfenden Songs, die durch den dezenten Orgel-Einsatz und die fetten Refrains einmal mehr an den Stil von Rainbow erinnern. "Touching Heaven" und "Changing Times" schlagen in diese Kerbe. Dann gibt es wieder die austauschbaren Songs, wie "Long way to go". Fast exakt genauso fangen rund ein Drittel aller Axel Rudi Pell Songs an – vergleicht mal zum Spaß jeweils die zweiten Tracks seiner Vorgängeralben. Ok – das erwarten die Fans, in diesem Sinne trotzdem ein guter Song. Die Ballade "When truth hurts" ist allerdings sehr käsig und kann sich mit den früheren Balladen wie "Broken heart" oder "Forever Angel" nicht messen.

Die zweite Ballade geht nicht auf Axels Konto, sondern ist ein Cover Song von Neil Young. Dieser Song lebt von Johnny Gioelis Gesang, genauso wie das halbe Album insgesamt. Der gebürtige New Yorker macht seine Sache wieder herausragend gut und fährt zumindest die Hälfte der Songs mit seiner Leistung routiniert über die Zielgerade. Es folgt der finale Song "Into the storm" – mit 10 Minuten opulent und mystisch, aber auch hier muss man zugeben, dass der Chorus doch verdächtig an den Titelsong vom letzten Album "Circle of the Oath" erinnert.

Es bleibt schließlich ein zwiegespaltener Eindruck, der vor allem durch die Gleichförmigkeit der meisten Songs zustande kommt. Das musikalische Kräftemessen mit Ritchie Blackmore`s Rainbow sowie Ronnie James Dio ist in allen Songs präsent und vielen wird`s gefallen – warum auch nicht? Sound und Produktion sind weniger übersteuert ausgefallen, die Songs gehen weiter super ins Ohr, treffen dort aber auf mindestens 30 Pell-Songs der letzten Jahre, die genauso oder grundsätzlich ähnlich geklungen haben. Wer damit weiter leben kann, bekommt anno 2014 wieder ein klasse Album der Wattenscheider Hardrock-Schmiede. Die CD erscheint auch als Digipack mit zwei Bonustracks.

Fazit: "Into the Storm" zeigt vor allem eines: AXEL RUDI PELL halten erfolgreich den Kurs.

Tracklist:
1. The inquisitorial Procedure
2. Tower of Lies
3. Long Way to go
4. Burning Chains
5. When Truth hurts
6. Changing Times
7. Touching Heaven
8. High above
9. Hey hey my my
10. Into the Storm
Bonus Tracks limited Digipack only:
11. White Cats (Opus #6 Scivolare) - Instrumental
12. Way to Mandalay


 
6.5 Punkte von Shylock (am 12.01.2014)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Melodic Metal, Melodic Rock, AOR, Sleaze-Glam, Progressive, Power Metal
X   Aktuelle Top6
1. The Magnificent "Same"
2. Rage "21"
3. Kissin Dynamite "Money, Sex, Power"
4. H.E.A.T. "Address The Nation"
5. Primal Fear "Unbreakable"
6. Axel Rudi Pell "Circle Of The Oath"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Fifth Angel "Time Will Tell"
2. Firehouse "Same"
3. Crashdiet "Rest in Sleaze"
4. Fair Warning "Same"
5. The Magnificent "Same"
6. Hammerfall "Chapter V"

[ Seit dem 12.01.14 wurde der Artikel 1576 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum