METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Live Iron Maiden (Großbritannien) "Death on the Road" CD

Iron Maiden - Death on the Road CD  


Label: EMI  (97 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 29.8.2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 94:26
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: reiner unverfälschter Heavy Metal
Homepage: http://www.ironmaiden.com
 Leserwertung
9.5 von 10 Punkten
bei 2 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Iron Maiden:
REVIEWS:
Iron Maiden Death On The Road
Iron Maiden Numbers From The Beast
Iron Maiden Death On The Road
Iron Maiden Dance Of Death
Iron Maiden Wildest Dreams
INTERVIEWS:
Iron Maiden - Takin´´bout A Matter Of Life And Death
Iron Maiden - The Final Frontier
LIVE-BERICHTE:
Iron Maiden vom 14.12.2006
Mehr über Iron Maiden in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

IRON MIADEN werfen mit „Death on the Road“ eine neue Doppel-Live-CD auf den Markt. Und dies obwohl die letzte Live-Scheibe „Rock in Rio“ nur gerade mal drei Jahre her ist und dazwischen mit „Dance of Death“ nur ein neues Studioalbum lag. Macht dies Sinn? Aus meiner Sicht gibt es da ein eindeutiges Ja. IRON MAIDEN sind eine Liveband und so sollte man sie auch hören. Auf der Bühne entfalten Bruce ond Co. Ihre gesamte Energie und in Kombination mit einem euphorischen Publikum wird das Ganze zu einem mitreißenden Event – auch auf CD.
Im Gegensatz zu „Live after Death“, bei der fast jeder Song von einem anderen Ort stammt, oder „A real Live/Dead One“, die chronologisch sortiert wurde, folgt man bei „Death on the Road“ der Linie des Vorgängeralbums „Rock in Rio“ und hat nur ein vollständiges Konzert auf Silberling gebannt. Für uns Deutsche eine Ehre, da die Wahl auf den Auftritt in Dortmund vom 24.11.2003 fiel und man so mehrmals „Scream for me Dormund“ hören kann. Glücklich der, der dabei war. Denn dies war nach eigenem Bekunden der Band die letzte Hallentournee, da MAIDEN in Zukunft nur noch Festivals spielen will.
Auch von der Songauswahl her lohnt sich die Anschaffung dieser Doppel-CD, da IRON MAIDEN auf dieser Tour gerade ihr aktuelles Album promotet haben und sich somit sechs Songs von der „Dance of Death“ auf dieser CD befinden, wie „Rainmaker“, „No more Lies“, „Jorneyman“, „Paschendale“, „Dance of Death“ oder „Wildest Dreams“, die bis dato auf keinem Live-Album vertreten waren, ebenso wagt sich Bruce mit „Lord of the Flies“ an eine Nummer aus der Blaze Bailey Area ran. Natürlich kommen selbstverständlich die Klassiker nicht zu kurz, denn was wäre ein MAIDEN-Konzert ohne „Wrathchlild“, „The Trooper“, „Hallowed be thy Name“, „Fear of the Dark“, „Iron Maiden“, „The Number of the Beast“ oder „Run to Hills“. Hier bekommt der Hörer alles geboten und das in einem guten Sound, der nicht mehr so rauh wie auf der „Rock in Rio“ klingt.
Somit gibt es nur eine eindeutige Kauempfehlung für ein authentisches Lievdokument einer der besten Livebands dieses Planeten.

Tracks
1. Wildest Dreams
2. Wrathchild
3. Can I play with Madness
4. The Trooper
5. Dance of Death
6. Rainmaker
7. Brave new World
8. Paschendale
9. Lord of the Flies
10. No more Lies
11. Hallowed be thy Name
12. Fear of the Dark
13. Iron Maiden
14. Journeyman
15. The Number of the Beast
16. Run to the Hills


 
ohne Wertung von Tomektor (am 07.09.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Hard Rock, Heavy/Power Metal, Speed Metal, Thrash Metal, Death Metal, Black Metal, 80er-Jahre Metal, US-Metal, NWoBHM, osteuropäischer Metal jeglicher Stilrichtung
X   Aktuelle Top6
1. Cripper "Devil Reveals"
2. Drone "Juggernaut"
3. Sabaton "Primo Victoria"
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. Kiss "alles"
2. Helloween "Walls of Jericho"
3. Accept "Staying a Life"
4. Saxon "Greatest Hits Live"
5. Metal Church "The Dark"
6. Iron Maiden "The Number of the Beast"

[ Seit dem 07.09.05 wurde der Artikel 7798 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum