METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Tiamat (Schweden) "Judas Christ" CD

Tiamat - Judas Christ - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 


Label: Century Media  (400 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2002   (299 verwandte Reviews)
Spieldauer: 61:04
Musikstil: Gothic (Rock/Metal)   (627 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Gothic Metal
Homepage: http://www.churchoftiamat.com


Weitere Infos zu Tiamat:
REVIEWS:
Tiamat The Church Of Tiamat
Tiamat Prey
Tiamat Judas Christ
Tiamat The Scarred People
INTERVIEWS:
Tiamat - Ständig Voranschreiten
Tiamat - History Of Tiamat With Johann
LIVE-BERICHTE:
Tiamat vom 11.01.2005
Mehr über Tiamat in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Um eines vorwegzunehmen: Tiamat sind in meinem Augen eine der großartigsten Bands unserer Zeit, woran "Judas Christ" nichts ändert, weder im Guten noch im Schlechten. Zwar ist vorliegendes Album keine Meisterleistung, was neu und wegweisende Ideen angeht (wie mein Vorredner schon richtig festgestellt hat), doch ist es anmaßend, Johann Edlund dazu zu verdammen, stets progressive Musik zu komponieren, da er in diesem Bezug seine Schuldigkeit zigfach erfüllt hat! War das erste Album vielleicht noch keine Offenbarung im kreativen Bereich, so doch der Anfang einer eindrucksvollen, vierteiligen Dokumentation vom ursprünglichen Death Metal-Grundgedanken hin zu Auswegen, die Limitation eines bestimmten Genres geschickt auszureizen und schließlich gnadenlos zu sprengen. Logischerweise ist Herrn Edlund seit dem Geniestreich "Wildhoney" die höchstmögliche Reverenz zu erbieten, so daß ihm die Freiheit, die er für "A Deeper Kind Of Slumber" einforderte, im Zuge wohlwollender Zurkenntnisnahme widerspruchslos erwiesen wurde, obgleich nicht alles gefiel, was Edlund'sche Elektronik dem Hörer nahezubringen gedachte.
Das nachfolgende "Skeleton Skeletron"-Album ist das vielleicht reinste Tiamat-Album, das weder die Ursprünge noch die Einflüße verleugnet, die irgendwie unentschieden zwischen Metal, Gothic und (klassischem) Rock liegen, jedoch ohne daß das Gesamtergebnis annähernd tendenziell gefährdet war (um wirklich Gothic zu sein fehlte doch einiges...). Kommerziell nur dadurch, daß auch poppige Melodien vertreten waren, die mainstreamgewöhnten HIM-Hörern durchaus gefallen konnten, wenngleich der subtile Charakter wohl kaum erkannt worden sein dürfte.
Doch, eigentlich sollte es ja um das neue Werk gehen, jenes, das mich so unvorbereitet traf, da ich mich vorab jeglicher Information und Spekulation darüber enthielt. Somit war ich durchaus überrascht, ein solch positives, lebensbejahendes Werk vorliegen zu haben, das allen pseudo-depressiven Suizid-Phantasten den Mittelfinger entgegenstreckt ("So Much For Suicide") und lauthals verkündet, daß alle Wahrheit in der Liebe gefunden werden könne ("The Truth's For Sale")! Keine Drogen, keine dämonischen Entitäten, nein, das reine Menschsein sei ausreichend, um alles zu erfahren und alles schätzen zu lernen! Daraus läßt sich auch die Quintessenz Edlunds Ansichten bzgl. organisierter Religion herleiten, denen er mit dem unzweideutigen Titel Verlogenheit bzw. doppelte Moral attestiert und seine klare Absage erteilt! Aber das mir keiner auf die Idee kommt, den Titel in Bezug auf die Bandhistorie zu beziehen...
Empfehlen kann ich dieses Album all jene, die "Skeleton" oder das Lucyfire-Album mochten, interdisziplinäre Individualisten aus Prinzip unterstützen sowie jedem der klischeefreien jedoch nicht substanzlosen Gothic+Metal+Rock a la Katatonia bevorzugt.
P.S. Die limitierte Edition enthält zwei Bonus-Tracks, die unter "The Hamburg Tapes" firmieren und für den zum Kaufanreiz genügen sollten, der auch den experimentelleren Tiamat-Stücken etwas abgewinnen konnte.

 
Tracklist: Lineup:
1. The return of the son of nothing
2. So much for suicide
3. Vote for love
4. The truth`s for sale
5. Fireflower
6. Sumer by night
7. Love is as good as soma
8. Angel holograms
9. Spine
10. I am in love with myself
11. Heaven of high
12. Too far gone
13. Sixshooter (Bonustrack only on Box-version)
14. However you look at it you loose (Bonustrack only on Box-version)

 
Vocals, Guitar: Johan Edlund
Guitar: Thomas Petersson
Bass: Anders Iwers
Drums: Lars Sköld

 
10.0 Punkte von Manuela (am 23.02.2002)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 4226 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum