METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Crippled Black Phoenix (Großbritannien) "White Light Generator" CD

Crippled Black Phoenix - White Light Generator - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Cool Green Records  (2 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 14.3.2014   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 70:55
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Progressive Postrock/ Art Rock
Homepage: http://www.crippledblackphoenix.co.uk


Weitere Infos zu Crippled Black Phoenix:
REVIEWS:
Crippled Black Phoenix (mankind) The Crafty Ape
Crippled Black Phoenix White Light Generator
Mehr über Crippled Black Phoenix in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Für einfach zu konsumierende, bei jedem sofort zündende Alben sind CRIPPLED BLACK PHOENIX nun nicht unbedingt bekannt- und das würden ihre Fans auch mit Sicherheit nicht so haben wollen. Schon der Vorgänger (Mankind) The Crafty Ape entfaltete seine volle Wirkung eher subtil, überzeugte dafür dann in seiner Vielfalt aber umso mehr. „White Light Generator“ macht es auf ähnliche Weise. Schon beim ersten Hördurchlauf ist klar, dass es sich auch bei diesem Streich der Briten zweifellos um ein künstlerisch hochwertiges Album handelt, das ihren festen Platz als spannende Prog-Band durchaus untermauert. Wie sehr es einen dann aber tatsächlich berühren kann, hängt hier sehr vor der Bereitschaft ab sich darauf einzulassen und die entsprechenden Antennen mitzubringen...aber jetzt erstmal zurück auf Start.
Zunächst wurde das Line-up zum zehnten Bandgeburtstag um den neuen Sänger und Gitarristen Daniel Änghede, der hier sehr gut hineinpasst, erweitert. Belinda Cordic (Gesang) und Chrissie Caulfield (Violine) geben sich zudem als Gastmusiker die Ehre.

Den Einstieg macht bei diesem in zwei Hälften (Black Side/White Side) geteilten Album ein völlig unerwarteter Elvis-schmalztollenartiger Schmachtfetzen, der aber keinesfalls repräsentativ ist für das, was folgt. Die Black Side ist geprägt von sehr einheitlich verlaufenden, schweren bis bedrückenden Klanglandschaften. Hiervon leben die Songs, größere Auflockerungen, Tiefen oder Höhen gibt es kaum- dafür viel der vielbeschworenen „Atmosphäre“, was aber auch nicht ohne gewisse Längen vor sich geht. Es zieht sich eine sehr gleichmäßige dunkle Stimmung durch, bei der man sich fragt ob die Apocalypse zu der in „Let´s have an apocalypse now!“ aufgerufen wird, nicht eher schon stattgefunden hat und hier die Nachwehen besungen werden. Auch eine schöne Pink Floyd-Prägung ist wieder mit an Bord. „Black Light Generator“ ist noch mit am packendsten, ansonsten muss ich zugeben, dass es mir nicht gerade leichtfällt, hier immer richtig mitzugehen und dranzubleiben. Die White Side bleibt im Grunde in diesem Fahrwasser, gestaltet die Klanglandschaften allerdings etwas leichter und melodiereicher. Toll und wirkungsvoll ist der weibliche Gesang am Ende von „Northern Comfort“. Auch „You´ll be murdered“ sticht als wunderbar gefühlvoller Song heraus, bevor es dann bald sehr, sehr ruhig mit „A brighter tomorrow“ zuende geht. Schön ist hier noch der sehr natürlich und „organisch“ klingende Sound, der zur Wirkung der Musik deutlich beiträgt.

Fazit: „White Light Generator“ ist ein stimmungsvolles und in seiner Art faszinierendes Album, das im Vergleich zum Vorgänger noch ruhiger und einheitlicher verläuft, aber auch stimmungsabhängiger und kopflastiger wirkt. Treue Fans werden hier mit Sicherheit nicht enttäuscht, ansonsten empfehle ich doch, vor dem Kauf lieber erstmal reinzuhören.

Anspieltips: „No! Part 1“, „Black Light Generator“, „You´ll be murdered“

Tracklist:
Black Side
1. Sweeter than you
2. No! Part 1
3. No! Part 2
4. Let´s have an apocalypse now!
5. Black Light Generator
6. Parasites
7. -----------------
White Side
8. Northern Comfort
9. Wake me up when it´s time to sleep
10. Caring breeds the horror
11. You´ll be murdered
12. We remember you
13. A brighter tomorrow


 
6.5 Punkte von IlonA (am 20.03.2014)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Gothic-, Death-, Doommetal, Rock´n´Roll, 70s...und was mich sonst bewegt von J.S. Bach bis Blackmetal.
X   Aktuelle Top6
1. Saturnus "Saturn in Ascension"
2. Witherscape "The Inheritance"
3. Satyricon "Satyricon"
4. Subsignal "Paraiso"
5. Bruce Soord with Jonas Renske "Wisdom of Crowds"
6. My Dying Bride "A Map of all our Failures"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Seasons in the abyss"
2. Paradise Lost "Gothic & Icon"
3. Motörhead "Entscheidung unmöglich;-)"
4. Entombed "Wolverine Blues"
5. Metallica "alles bis zum Black Album"
6. My Dying Bride "The Angel and the dark river"

[ Seit dem 20.03.14 wurde der Artikel 1196 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum