Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Behemoth (Polen) "The Satanist" CD

Behemoth - The Satanist - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
perfekt - ein absolutes Meisterwerk!!!
 
Kaufwertung für Euch:
Kauf den zukünftigen Klassiker!!!


Label: Nuclear Blast  (218 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 7.2.2014   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 44
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Death-Black-Meisterwek
Homepage: http://www.behemoth.pl


Weitere Infos zu Behemoth:
REVIEWS:
Behemoth Demigod
Behemoth Satanica
Behemoth Thelema.6
Behemoth The Apostasy
Behemoth At The Arena Ov Aion – Live Apostasy
INTERVIEWS:
Behemoth - Metalglory.de- A, B, C Mit Orion
Mehr über Behemoth in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Das Meisterwerk des Jahres!*

*...mehr muss man (eigentlich) nicht zu diesem aussergewöhnlich genialen Album erwähnen. Denn, die Songs (und diesmal nicht nur die) sprechen für sich.
"Bunter" war Behemoth noch nie. Jeder Song ist ein Anspieltipp und selbst die Bonustracks auf den limitierten Vinylausgaben strotzen nur so vor Coolness und Genialität. Ja, eben dieser besonderen tiefen, dunklen & bösen Atmosphäre, allen voran der auf den ersten Blick durchaus ungewöhnliche Track "Ludzie Wschodu" (Coversong von Siekiera). Nun.
Obendrein sind gelungene Kracher auf dem Album vertreten, die von nun an bei keiner Show fehlen sollten aufgrun ihrer besondere "live-Tauglichkeit", u.a.: "Ora Pro Nobis Lucifer", "The Satanist", "Ben Sahar" wie natürlich der Opener und das letzte Stück.
Dieses Werk wird zu keiner Sekunde langweilig. Es gibt etliches zu entdecken, aus welchen Genres auch immer. Die heftige Produktion erledigt ihr übriges. Klar, wird einem vielleicht der fette Basssound hier und da zu laut sein oder die Schlagzeugparts zu speziell vorkommen oder gar der Gesang zu bösartig. Aber genau diese Dinge sind es doch, die dies zu einem Meisterwerk machen. Dabei sei die lyrische Welt in diesem Album gar nicht mal erwähnt.
Doch, nicht nur dass eben die Texte, das Songwirting, der Sound und die Produktion überzeugen, auch das Coverartwork und die Special Edition-Ausgaben haben es voll in und an sich. Die Farben des Covers, das Gemälde, die Schriftarten der Booklets (auf Vinyl besonders genial!**), die Bilder und das Bonusmaterial samt den Bonustracks... – es bleibt einem die Spucke weg! KUNSTWERK!

Mit "The Satanist" haben sich Nergal und Co. selbst geschlagen und setzen die Meßlatte für Grenzüberschreitung, Vielfalt, Kraft und Perfektion -in jeder Hinsicht- noch höher an.

Fazit: Ausser Konkurenz. Ein Album, welches nicht zu schlagen ist!
Album des Jahres!

Tracks:
1. Blow Your Trumpets Gabriel
2. Furor Divinus
3. Messe Noire
4. Ora Pro Nobis Lucifer
5. Amen
6. The Satanist
7. Ben Sahar
8. In the Absence Ov Light
9. O Father O Satan O Sun!


Trailer/Clip "Ora Pro Nobis Lucifer":

Quelle des Trailers: nuclearblast.de

**...auch wenn man zugeben muss, dass es oft zu viel Auswahl an farbigen Vinyl-Editionen gibt. Und in der limitierten Box-Ausgabe der Rosenkranz mit dem umgedrehten Kreuz aus Metal hätte sein dürfen...
 
10.0 Punkte von Arturek (am 28.03.2014)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 28.03.14 wurde der Artikel 2261 mal gelesen ]