METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Alvenrad (Niederlande) "Habitat" CD

Alvenrad - Habitat - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Trollmusic  (3 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 4.4.2014   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 44:57
Musikstil: Diverse/Stilübergreifend   (844 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Irgendwo zwischen Folk und Black Metal mit 'ner Prise Jethro Tull
Homepage:


Weitere Infos zu Alvenrad:
REVIEWS:
Alvenrad Habitat
Mehr über Alvenrad in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Frischer Wind weht auf “Habitat”, wird mir im Promoflyer angekündig, und auf dem Promofoto des niederländischen Duos Alvenrad sehe ich zwei Männer, die im Wald stehen und mich mit Jethro Tull und Myrkgrav Shirt bekleidet anschauen. Ich muss zugeben, dass mich allein diese beiden Aussagen schon recht neugierig machten. Flötentöne und Waldtroll Musik???? Schau‘n wir mal!
Direkt bei den ersten Tönen vom Eröffnungsstück “Woudakoestiek“ kommen mir frühe Vintersorg in den Sinn. Eine solche Nummer hätte auch auf “Ödemarkens Son“ oder “Till Fjälls“ stehen können.
Hier gibt es feine Melodien, treibende Gitarren, galoppierende Drums und wechselndes Tempo. Mit sanfteren Akustik Passagen wird das Ganze dann noch zusätzlich aufgelockert. Die Keyboard-Sequenzen passen meiner Meinung nach allerdings nicht immer, hier wäre etwas weniger, vielleicht doch mehr. Der Gesang bewegt sich, wie bei den oben genannten Schweden, auf klaren Pfaden, um im Refrain dann auch mal mit tiefen Schwarzmetallischen Growls/Grunts daherzukommen. Beim zweiten Stück der Platte “Zwartwildernis“ kommen dann direkt die Jethro Tull Einflüsse zum Tragen; die Flöte kommt hier zwar eher dezent zum Einsatz, aber das Keyboard erzeugt das JT Feeling auch recht gut. Allerdings ist auch hier dieses Instrument wieder ein kleiner Knackpunkt.
Mit “1911“ haben die beiden Niederländer einen richtig fetten Folk/Black Metaller am Start, welcher zwar auch mächtig nach Vintersorg Kopie klingt, aber trotzdem ein Highlight der Platte markiert. Hier überzeugt das treibende Drumming genauso wie Gitarren und Vocals. Auch übertreibt man es in dem Song nicht gar so sehr mit den Keys. Diese Nummer ist auch die härteste des Albums.
Alle Stücke der Scheibe sind zwar sehr vielschichtig gestaltet, durch ihren ähnlichen Aufbau fehlt aber der Abwechslungsreiche Gesamteindruck, über die gesamte Länge der Scheibe gesehen. Die Songs sind etwas zu austauschbar und die Musik hat etwas zu wenig Eigenständigkeit. Man versucht zwar die Marke Alvenrad unterzubringen, aber über allem schwebt immer irgendwie Vintersorg, Borknagar und Co. Selbst wenn im Hintergrund hin und wieder Frauengesang auftaucht ist der Eindruck des schon mal gehörten vorhanden.
Einzig die akustische Piano-Nummer “Adel Des Gemoeds“ und die abschließende, sehr schöne und gefühlvolle Ballade “Ondermaans“ kommen ohne diesen Eindruck aus. An den musikalischen Fähigkeiten hingegen gibt es nichts auszusetzen, die beiden wissen hier genau was sie können und setzten dies auch gut um.
Lyrisch nehmen euch die Jungs mit auf eine Reise in ihr “Habitat“; die von Mythen umrankte Veluwe; eine Wald- und Heidelandschaft im Herzen der Niederlande.
Die Produktion und der Mix sind gut, geben dem Album einen passenden Sound und lassen jedem Instrument und den Vocals den Platz den sie brauchen. Nur an den Key-Anteilen muss noch etwas gearbeitet werden.

Fazit Mit “Habitat“ haben Alvenrad ein gutes Album Debüt abgeliefert, was sich irgendwo zwischen Folk und Black Metal bewegt und das Ganze mit einem 70er Jethro Tull Flair versehen. Leider fehlt etwas die eigene Note; zu sehr schimmern Referenzen des großen Vintersorg durch. Freunde von diesem, Borknagar und Co. dürften aber sicher gefallen dran finden. 7/10 Punkte




Anspieltipp: Woudakoestiek, 1911, Ondermaans

Alvenrad im www:

Homepage
Facebook

Diskographie

Habitat – 2014

Lineup:

Mark Kwint – Vocals/Guitars/Flute
Jasper Strik – Keys, Piano, Programming

Gast Musiker

Erik Sprooten (Ancient Rites, ex-Inquisitor) - solo
Koen de Graaf (ex-Thronar, ex-Burning Hatred) - grunts
Arjan Hoekstra (The Good Hand) - bass, harmony vocals
Hanna van Gorcum (AmmA) - female vocals



Tracklist:

01. Woudakoestiek
02. Zwartwildernis
03. Verweven Klauwen
04. 1911
05. Habitat
06. O Patrones
07. Adel Des Gemoeds
08. Foreest In Tweelicht
09. Ondermaans
 
7.0 Punkte von gelal (am 10.04.2014)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
fast alles
X   Aktuelle Top6
1. Civil War "The Killer Angels"
2. Until Dawn "Horizon"
3. Helloween "Straight Out Of Hell"
4. Obscenity "Atrophied In Anguish"
5. Dungeon Rocks "Encounter"
6. Mechanical Organic "This Global Hives Part One"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Metallica "Ride the Lightning"
2. Dissection "Storm of the Light's Bane"
3. Helrunar "Sól"
4. Iron Maiden "Killers"
5. Black Sabbath "Vol.4"
6. Venom "Black Metal"

[ Seit dem 10.04.14 wurde der Artikel 1284 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum