METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Brave Black Sea (USA) "Fragments" CD

Brave Black Sea - Fragments - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: V2 Benelux  (1 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 4.4.2014   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 39:58
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Alternative-/Indie Rock, Grunge
Homepage:


Weitere Infos zu Brave Black Sea:
REVIEWS:
Brave Black Sea Fragments
Mehr über Brave Black Sea in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

BRAVE BLACK SEA – noch niemals gehört. Das Cover zu ‚Fragments’ hat mich auch eher an eine Promo-CD einer Softwarefirma erinnert, mit einer Beta-Version ihres neuen Produktes. Doch dann kam der Promozettel zum Vorschein und im ersten Moment fällt jedem Stoner Rock Fan erstmal die Kinnlade bis zum Boden.
Hier wird mit fetten Namen richtig rangeklotzt: Ex-Musiker von Kyuss, QOTSA, Slo Burn, Brant Bjork. Personelle Aufstellung: Damon Garrison, Chris Hale, Clint Cunningham, Alfredo Hernàndez.

Da läuft einem das Wasser im Munde zusammen und das Hirn legt sofort die Slo Burn E.P. auf, gefolgt von Kyuss. Also nix wie los zum CD-Player, CD rein und dann erst mal ungläubiges Ohren putzen mit den Fingern.
Das ist jetzt nicht ganz das was man von DEN Jungs erwartet hat.
Eines vorweg: Es ist nicht schlecht! Aber die volle Staubbedienung bekommt man hier nicht.

Hier und da schimmern natürlich die Roots schon durch und man kann hören, wo sich die Herren ihre Sporen in der Vergangenheit verdient haben. Allerdings hat man das Stoner Korsett geöffnet um Luft zu machen für etwas Grunge, Alternative- und Indie-Rock.
Sänger Damon Garrison macht einen mehr als ordentlichen Job. Von versifft rockig, bis nachdenklich und angepisst ist hier die ganze Rock Bandbreite vorhanden.

‚Fragments’ von BRAVE BLACK SEA groovt schon ganz ordentlich, aber die Alternative-Rock und Grunge Schiene ist hier schon massiv übermächtig. Man fühlt sich immer erinnert an: Audioslave, Alice in Chains, Stone Temple Pilots, Soundgarden, ein bisschen Nirvana, also das Who-is-Who der Neunziger Jahre Alternative-/Grunge Szene (ok, abgesehen von Audioslave natürlich). Allerdings kann BRAVE BLACK SEA mit den Top Alben der hier genannten Bands leider nicht mithalten.
Alles ist ziemlich bekannt, was nicht so schlimm wäre, würde man diverse Ohrwürmer finden. Aber leider Fehlanzeige. Einige Melodien sind gut, die Vocals gefallen fast immer, bei den Refrains fehlt es einfach am ‚MUSS’-Faktor, das Zwingende ist einfach nicht da. Und wenn man gesanglich schon in die Cobain Richtung geht (z.B. Abandon ship) dann geht da mehr Rotz rein.

Fans der oben erwähnten Bands sollten auf jeden Fall ein Ohr riskieren, absolut solide Platte, aber das neue Wunderding oder Überfliege-Album wird ‚Fragments’ von BRAVE BLACK SEA aber wohl eher nicht werden.
Mein persönlicher Anspieltip wäre: Bandana Republic - dazu gibt es allerdings kein offizielles Video.




Running away


The five visitors




01 – Running away
02 – Abandon ship
03 – The five visitors
04 – Bandana republic
05 – Silence is golden
06 – This is this
07 – Beginners luck
08 – Ghosts
09 – The road
10 – Fragments

 
6.5 Punkte von Meaningless (am 21.05.2014)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (bevorzugt SwedenDeath), Thrash Metal, Stoner Rock, Power Metal, Hardcore, Doom Metal
X   Aktuelle Top6
1. Debauchery "Kings of carnage"
2. Powerwolf "Preachers of the night"
3. Scorpion Child "Scorpion child"
4. Tankard "Chemical invastion"
5. Acid Witch "Witchtanic hallucinations"
6. Terrorizer "World down fall"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Alles"
2. Bolt Thrower "The IV crusade"
3. Dismember "Like an everflowing stream"
4. Carnage "Dark recollections"
5. Grave "Into the grave"
6. Unleashed "Shadows in the deep"

[ Seit dem 21.05.14 wurde der Artikel 1029 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum