METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Behemoth (Polen) "Satanica" CD

Behemoth - Satanica CD  


Label: Avantgarde Music  (20 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1999   (30 verwandte Reviews)
Spieldauer: 43:24
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: DEATH METAL
Homepage: http://www.behemoth.pl
Weitere Links: http://www.avantgardemusic.com


Weitere Infos zu Behemoth:
REVIEWS:
Behemoth Demigod
Behemoth Satanica
Behemoth Thelema.6
Behemoth The Apostasy
Behemoth At The Arena Ov Aion – Live Apostasy
INTERVIEWS:
Behemoth - Metalglory.de- A, B, C Mit Orion
Mehr über Behemoth in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

"Der KILLER !" Das fiel mir beim ersten Hören des Albums sofort ein, denn dieses Werk ist zwar die erste "richtige" Death Schreibe die Behemoth produzierten, aber schon einer der besten CDs überhaupt (nicht nur im Genre). Charakteristisch für diese Scheibe sind die presslufthammerartigen Drums und die Death-lastige Stimme Nergals. Natürlich spielen die Gitarren auch eine wichtige Rolle, da sie ein Killerriff nach dem anderen liefern. Zwischendurch gibt es einmal eine kurze Atempause für alle Headbanger, da einige Songs sehr schleppend gespielt sind, allerdings extra, da es zum Konzept "Satanica"s gehört. Doch keine Angst, das alles ändert sich schnell, denn dann geht alles in eine wahre Drumschlacht über, die von donnernden Gitarren und brutalem Gesang begleitet wird. Zu den Songs insgesamt kann man nur sagen, dass sie einfach mehr als gelungen sind. Schon der Opener "Decade Of Oepinion" walzt alles nieder und macht Vorfreude auf die nächsten Songs. Das darauffolgende Stück "LAM" und der ganze Rest überraschen einfach nur mit kleinen Leckerbissen für Zwischendurch und kleinen Überraschungen. Wer Track 3 auf der allseits bekannten Thelema.6 CD kennt (wer nicht, der muss auf dem Mond leben), der weis was ihn zu Anfang erwarten kann...ein kurzes Einführungsdrumming von unserem ehrenwerten Meisterdrummer Inferno, danach geht es sofort mit einem guten Solo los und darauffolgend wieder die Vernichtung. Man kann es also mit einer Art Kettenreaktion vergleichen. Ähnliches kann man zu den anderen Songs sagen, wobei ich noch einmal betonen möchte, dass die CD sehr abwechslungsreich ist und ihren Reiz auf keinen Fall schnell verliert. Der letzte Track auf der CD "Chant For Exhation 2000" (Nummer 7) ist wie geschaffen dafür, den Hörer der CD langsam zum Ende dieser zu bringen, da er etwas langsamer gehalten ist. Die druckvollen Drums sind zwar noch erhalten, doch sind sie etwas in den Hintergrund gerückt was auch auf die Stimme Nergals zutrifft.
Am Ende dieses Tracks ertönt eine Art Fanfaren Musik bzw. majestätische Musik, welche sich irgendwie nach Untergang anhört (erster Eindruck).
Alles in allem kann ich diese CD nur sehr empfehlen. Auch wenn Behemoth vorher noch nie in dem Genre Death Metal aktiv waren, sind sie mit "Satanica" nicht nur auf dem richtigen Wege, sondern haben eines der besten Alben produziert. Ich möchte sogar so weit gehen, dass sie besser sind als manch eine "Profi Death Band" die sich schon lange im Genre bewegt.
Fazit: Kaufen, genießen und die nächsten Wochen den Player nicht ausleihen, weil es keinen Sinn hat (ihr werdet schon sehen). Für das Werk kann ich 9,5 Punkte geben, da ich es irgendwie mit "Thelema.6" messen möchte und das für sinnvoll halte.
 
9.5 Punkte von ploetzinho_XYZ (am 25.02.2002)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 5242 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum