METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Mefisto (Schweden) "The megalomania puzzle" CD

Mefisto - The megalomania puzzle - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 


Label: Vic Records  (40 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 16.6.2014   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 45:04
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Old School Thrash/Death aus Schweden
Homepage:


Weitere Infos zu Mefisto:
REVIEWS:
Mefisto The Megalomania Puzzle
Mehr über Mefisto in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Der große/zweite, Schweden Death Hype ist ja auch wieder langsam am abklingen.
Die letzten paar Bands die sich Namen machten, haben bereits Unterschlupf bei diversen Labels gefunden und auch die Re-release Welle hat wieder abgenommen.

Nichtsdestotrotz bringen Vic Records diesen Sommer nochmal ein Re-release von einem Re-release raus. Und zwar geht es um MEFISTO aus Schweden.
Das die drei Protagonisten (Roberto ‚Thord’ Granath-Drums/ Omar Ahmed-Guitar/ Sandro Cajander-Vocals/Bass) allerdings sich irgendwo anders auch noch verdient gemacht hätten ist mir nicht bekannt. Auch nicht nachdem ich das Schweden Death Metal-Buch durch hatte.
(allerdings ist es schon 'ne Weile her das ich es komplett gelesen habe)

Klar wird in Infozettel von DEM Kult Ding schlecht hin gesprochen, das die 2 Demos (Megalomania + The puzzle) einfach unverzichtbar sind usw. Aus den beiden Demos ergibt sich auch der einfache Titel für dieses Re-release vom Re-release, nämlich ‚The megalomanix puzzle’. ‚Re-release vom Re-release’ deshalb da es vor 15 Jahren bereits schon mal eine Demo-Compilation CD (The truth) gegeben hat. Ob die Nachfrage wirklich so groß ist nach dem Teil ist mir nicht bekannt, aber ok.

Was die Musik angeht, klar ist alles ziemlich roh und rumpelig. Man hat aber schon qualitativ viel schlechtere Re-releases von Demos gehört. Klar bekommt man das Rauschen nicht mehr komplett weg, aber das macht den Scharm doch aus oder etwa nicht?!
Die Songs sind alle durchwegs natürlich ‚älteste Schule’. Kamen die Teile doch bereits zwischen 1984 und 1987 raus. Somit klingen MEFISTO natürlich auch nicht nach alten Schweden Tod wie ihn später Bands wie Nihilist, Carnage, Entombed, Dismember etabliert haben. MEFISTO klingen wie (an den Instrumenten sehr begabte) uralte Sodom!
Yep, massiv Thrash Metal lastig. Wenn man sich die Songs wie auch die Vocals anhört kommt man nicht drum rum sich selbst zu fragen: Haben die Jungs vielleicht die Sodom Tapes damals durch Tapetrading in die Hände gekriegt? Wollte man den Ruhrpott Jungs nacheifern? Gut wir werden es nicht mehr erfahren. Aber somit kann man sich ein schönes Bild machen: Magst du alte Sodom, sagen wir von den ersten Demos bis zum ‚Persecution mania’ Album? Dann kannst'e hier blind zu greifen.

Man bekommt zwei Dinge: Eine nette Retrospektive wie eine der ersten Extrem Metal Bands in Schweden geklungen haben und eine nette Demo-Compilation im mehr als ansprechenden Soundgewand.
Also Komplettist kann man hier nix falschen machen!
(da es sich wieder mal um eine Download Promo handelt kann ich leider keinerlei Angaben zur Aufmachung des Re-release sagen oder was man evtl. im Booklet noch finden mag. Linernotes, alte Fotos..etc = keine Ahnung)






01 – Missing in action
02 – Frost of inferno
03 – Betrayed truth
04 – Act dead
05 – Hunting high, die
06 – The puzzle
07 – Os liberty
08 – Underground circus

 
ohne Wertung von Meaningless (am 23.06.2014)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (bevorzugt SwedenDeath), Thrash Metal, Stoner Rock, Power Metal, Hardcore, Doom Metal
X   Aktuelle Top6
1. Debauchery "Kings of carnage"
2. Powerwolf "Preachers of the night"
3. Scorpion Child "Scorpion child"
4. Tankard "Chemical invastion"
5. Acid Witch "Witchtanic hallucinations"
6. Terrorizer "World down fall"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Alles"
2. Bolt Thrower "The IV crusade"
3. Dismember "Like an everflowing stream"
4. Carnage "Dark recollections"
5. Grave "Into the grave"
6. Unleashed "Shadows in the deep"

[ Seit dem 23.06.14 wurde der Artikel 1435 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum