METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Holy Moses (Deutschland) "Redifined Mayhem" CD

Holy Moses - Redifined Mayhem - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Steamhammer/SPV  (18 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 25.4.2014   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 49:58
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.holymoses.net


Weitere Infos zu Holy Moses:
REVIEWS:
Holy Moses Strength, Power, Will, Passion
Holy Moses Disorder Of The Order
Holy Moses Agony Of Death
Holy Moses 30th Anniversary In The Power Of Now
Holy Moses Redifined Mayhem
INTERVIEWS:
Holy Moses - Einmal Metalfan, Immer Metalfan!
Mehr über Holy Moses in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Die Band rund um Frontfrau Sabine Classen muss man ja eigentlich wohl keinen mehr vorstellen. Seit 1980 sind sie bereits am rumwirbeln und dass nicht zu knapp. Großartig. Wenn ich mich nicht täusche, handelt es sich bei ihrem neuen Output um die zehnte Veröffentlichung, Respekt. Besonders das Album "The new machine aus Lichtenstein" hat mich 1989 begeistert. Das Album lege ich heute noch gerne auf. Mittlerweile ist die gute Sabine auch 50, aber anscheinend hält Metal nun mal jung, sieht man ja auch an mir, hehe. Nee, alt ist die Dame noch lange nicht und auch die Musik ist sehr erfrischend, ihre Stimme sowieso. HOLY MOSES haben schon immer das gemacht, worauf sie Bock haben, ohne Kompromisse und ohne Trendgedanken. Den typischen Teutonenthrash ala Kretaor, Darkness oder Sodom sind sie nie hinterhergerannt, sondern haben versucht, eigene Ideen zu verarbeiten und zu veredeln und das gelang eigentlich immer. Der langjährige Gitarrist Michael Hankel wurde durch Peter Geltal ersetzt. Ob es daran liegt, dass das Album anders klingt, weiß ich nicht. Ich finde es nur wesentlich interessanter als die beiden Vorgängeralben "Strength power will passion" und "Agony of death". Irgendwas hat sich getan im Lager von Holy Moses. Der eigenständige Thrash wurde mit sehr vielen Elementen aus dem Death Metal verbunden und dieses klingt wirklich wunderbar. Sabine`s Vocals sind wieder mal herrlich aggressiv und irgendwie growliger wie sonst. Der Opener "Hellhound", mein Lieblingssong des Album, kommt dermassen brutal und aggressiv, aber auch eigenständig und unkompliziert aus den Boxen gekrochen. Geilomat. HOLY MOSES haben sich wie immer nicht festgelegt, denn teilweise baut man auch blackige Geschchten mit ein, dem Core ist man auch nicht abgeneigt und auch progressive Klänge ( Redemption of the shattered ) sind zu vernehmen. Das Album wurde von Tue Madsen produziert, also ist ein vernichtender Sound natürlich an der Tagesordung. Geile Riffs, verpackt im old schooligen, aber auch progressiven Thrash und deathigen Grundgewand, dass ist HOLY MOSES Anno 2014. Zwar hauen nicht alle Songs mich vom Hocker, aber überwiegend knallt das Album ganz ordentlich.

Tracks:
1. Hellhound 03:44
2. Undead Dogs 03:35
3. Sacred Sorrows 03:32
4. Triggered 03:29
5. Into the Dark 04:39
6. Process of Projection 03:57
7. Delusion 03:53
8. Fading Realities 03:12
9. Liars 03:20
10. Entering The Now 03:41
11. Whet the Knife 03:23
12. Redemption of the Shattered 03:18
13. One Step Ahead of Death 04:58
14. This Dirt 01:17
 
7.0 Punkte von Mr.Deichkot (am 19.08.2014)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

[ Seit dem 19.08.14 wurde der Artikel 1314 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum