METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Crone (Deutschland) "Gehenna" CD

Crone - Gehenna - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Prophecy Productions  (92 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 10.10.2014   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 23:13
Musikstil: Black Metal   (1392 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Black/Post Metal
Homepage:


Weitere Infos zu Crone:
REVIEWS:
Crone Gehenna
Mehr über Crone in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

"Gehenna", so lautet das erste musikalische Lebenszeichen von CRONE - ein Name, hinter welchem sich sG von Secrets Of The Moon sowie Markus Renzenbrink von Embedded verbergen. Wer da nun an ruppigen, bösen Extrem-Metal denkt, der liegt freilich weit daneben, und ganz ehrlich: Vom Sänger einer so anspruchsvollen Black Metal Band wie Secrets Of The Moon erwartet man ja vielmehr, dass er sich als Zweitbeschäftigung ein komplett anderes musikalisches Spielfeld sucht. Und in gewissem Sinne ist dies mit CRONE auch geschehen, denn was man hier zu hören bekommt, offenbart sich wesentlich ruhiger und gemäßigter, wenn dadurch auch nicht weniger innerlich aufwühlend.

Wobei, mit "Houses of Gehenna" sollte sich zumindest auch jeder Secrets Of The Moon-Fan recht schnell anfreunden können, auch wenn die pechschwarze Betrübnis diesmal weniger metal-lastig daherkommt. Denn was dieses verzweifelte Klagen angeht, hat sich auf "Gehenna" nicht viel geändert, außer dass sG diesmal ausschließlich clean singt. Das mag zwar nicht immer so ganz sauber klingen, und er trifft auch nicht exakt jeden Ton, man muss aber zugeben dass genau dies den vier Songs an sich doch sehr gut zu Gesicht steht.

"Your skull-sized kingdom" könnte man glatt einen positiven Unterton unterstellen, wenn der Text nicht vermutlich etwas gänzlich anderes erzählen würde. Mit "Escher's stairs" folgt eine akustisch einsteigende Nummer, welche sich erst im späteren Verlauf entfaltet. An sich passiert hier überhaupt nicht viel, enorm niederdrückend wirkt dabei aber auch diese Einfachheit. Schließlich endet die Reise mit "Dead man", ein regelrecht befreiender Ausbruch, für den die Band darüber hinaus Jarboe (ehemals Swans) als Gastsängerin anheuern konnten.

Tja, was ist das nun also, was uns CRONE hier vorgesetzt haben? Ist das noch Black Metal? Post Rock? Oder müssen sie den Namen für diese musikalischen Kreationen demnächst erst noch erfinden? Vermutlich ja, denn beschreiben lässt sich "Gehenna" nur schwerlich. Düster, aber doch irgendwo hoffnungsfroh, und nicht zuletzt zutiefst befreiend - solcherlei Atmosphären kannte man von Secrets Of The Moon bislang noch nicht, was diese Scheibe gerade für deren Fans zu einer enorm interessanten Sache macht. Wir können jedenfalls sehr gespannt bleiben, was die Band nach diesem gelungenen Einstand noch alles zu bieten hat.


Tracklist:
01. Houses of Gehenna
02. Your skull-sized kingdom
03. Escher's stairs
04. Dead man
 
7.0 Punkte von Laughing Moon (am 29.10.2014)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Gothic Rock/Metal, Post Black Metal
X   Aktuelle Top6
1. Sirenia "Perils Of The Deep Blue"
2. Rotting Christ "Kata Ton Daimona Eaytoy"
3. Hypocrisy "End Of Disclosure"
4. Soilwork "The Living Infinite"
5. Summoning "Old Mornings Dawn"
6. Tristania "Darkest White"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Alcest "Les Voyages De L'âme"
2. ASP "Fremd"
3. Dead Can Dance "Anastasis"
4. Opeth "Ghost Reveries"
5. Anathema "Weather Systems"
6. Therion "Gothic Kabbalah"

[ Seit dem 29.10.14 wurde der Artikel 1036 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum