METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Comets Of Doom (Deutschland) "This Fine Day" CD

Comets Of Doom - This Fine Day - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: yellow snake records  (9 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 30.5.2014   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 49:12
Musikstil: Metal   (947 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Alternative Metal
Homepage:


Weitere Infos zu Comets Of Doom:
REVIEWS:
Comets Of Doom This Fine Day
Comets Of Doom Sound Of Time
Mehr über Comets Of Doom in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Dass Hannover immer noch eine Stadt ist in der mächtig gerockt wird, weiß man nicht erst seitdem Hannovers Vorzeige Thrasher Cripper beim international renommierten Label Metal Blade unterschrieben haben. Die Comets of Doom sind genaugenommen eine mehr als logische Sache, liefen sich die beteiligten Akteure im Laufe ihres musikalischen Schaffens immer einmal wieder über den Weg. Der ein oder andere hat auch bereits vorher schon mit dem ein oder anderen in einer gemeinsamen Band gespielt und eigentlich war es so nur eine Frage der Zeit. Nun also liegt in Form von „This Fine Day“ das Debüt-Album vor.

Die Band gibt ihre Musik selbst als Schnittmenge aus Foo Fighters, Queens Of The Stone Age und Pearl Jam an, bewegt sich damit aber auf keinem sicheren Terrain. Sie haben soviel Metal in ihrem Songwriting, dass es eigentlich unter dem Banner Heavy Metal mit modernem Einschlag laufen müsste. Aber egal, das ist ja letztlich auch nur Haarspalterei. Viel wichtiger sind die Songs an sich und die haben es in sich. Eingängigkeit, Riffing, immer ein wenig schräg klingende Vocals und eine Band, die durchaus auch auf technischer Seite überzeugen kann, sind definitiv ein genaueres Zuhören wert. Dass es sich um eine Independent Produktion hört man dem Album (leider) in einigen Momenten recht deutlich an, wobei sich zwangsläufig die Frage stellt, ob es nicht sogar absichtlich genau so sein sollte. Denn das Songmaterial ist in den meisten Momenten so überzeugend, dass es durchaus als gewollt angesehen werden kann. Mich persönlich stört es aber immer wieder, wenn bei solchen Produktionen zu wenig Wert auf den Gesang gelegt wird. Schließlich ist der Sänger derjenige, der in erster Front steht, der die Band nach vorne präsentiert und dementsprechend auch stimmlich einfach sicher sein sollte. Wenn ein Gesang immer wieder leicht ins Schräge verfällt, so ist das sicherlich vielen anderen Hörern durchaus egal oder wenig störend, mir aber ist ein klarer Gesang, der auch die Töne trifft, extrem wichtig. Da dies aber mein eigenes Empfinden ist und keinen Einzug in die Grundtendenz der Bewertung eines Albums einfließen sollte, war das eine kleine Randbemerkung, die mir aber einmal wieder wichtig war. Spaß macht das Teil aber auf jeden Fall und das sollte letztlich doch ein Album erreichen.

Fazit: Alternativer Metal mit einigen geilen Momenten, die dann aber richtig Spaß machen.


Wertung: 7,0


1. On The Road
2. Dead Of Night
3. This Fine Day
4. You Make Me
5. Belief In Nothing
6. All I Ask
7. I Don’t Mind
8. No More
9. Trapped In Stone
10. The Last Time
11. Need To Say
12. Another Day

 
7.0 Punkte von Christoph (am 01.11.2014)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 01.11.14 wurde der Artikel 1119 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum