METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Bloodbath (Schweden) "Grand Morbid Funeral" CD

Bloodbath - Grand Morbid Funeral - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Peaceville  (51 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 21.11.2014   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 47
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.bloodbath.biz


Weitere Infos zu Bloodbath:
REVIEWS:
Bloodbath Nightmares Made Flesh
Bloodbath Resurrection Through Carnage
Bloodbath The Wacken Carnage
Bloodbath Bloodbath Over Bloodstock
Bloodbath Grand Morbid Funeral
INTERVIEWS:
Bloodbath - All-star-band!
Bloodbath - Nightmare On Sweden Street
Bloodbath - The New Era With Mikael (again) Has Begun…..
Mehr über Bloodbath in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

...neues Bloodbath-Album hat man sowieso schon sehnsüchtig erwartet. Sechs Jahre sind eine lange Zeit -auch wenn es sich "nur" um ein Nebenprojekt handelt, denn es ist ja Death Metal und nicht Guns´n Roses!
Als die Band (Jonas/Anders) jedoch verkündete, dass Mikael nicht mehr als "Grwoler" zur Verfügung stünde, war die Wartezeit umso schlimmer als auch spannender. Und als die Nachricht kam, dass der "Olle" Szenebekannte Nick Holmes das Mikro übernimmt, überschlugen sich die Meldungen sowieso. Kann er noch wirklich growlen? Hätte es nicht viel mehr andere, deutlich jüngere & ggfs. bessere Growler in der Death Metal-Gemeinde treffen können oder gar sollen, wenn man sich eben den zwischenzeitlichen Paradise Lost-Alben in Erinnerung ruft?

Nun denn, der 21.11. ist das Vö-Datum des neuen Werkes "Grand Morbid Funeral". Die Jungs machen auch da weiter, wo sie mit "The Fathomless Mastery" aufgehört haben. Klar, gibt es hin und wieder mal eine Groove-Nummer (u.a. "Mental Abortion") , aber grundsätzlich gilt, voll in die Bretter, einfach nur brutal und eben weniger Melodic-Parts. Doch, das ist auch nicht ganz so neu. Aber diesen Death-Metal-Hit gibt es auch nicht wirklich zu verzeichnen, was allemal bei den ersten beiden Alben und der Vorab-EP durchaus der Fall gewesen ist. Songs die gewissermaßen herausstechen -von mir als Anspieltipp genannt- sind: das bereits bekannte "Unite In Pain", die doomig-angehauchte Nummer "My Torturer" (erinnert sehr an "Lost Paradise"/"Gothic"-Zeiten) als auch das brutale "Beyond Cremation", welches extrem Grind-Crust-artig daherkommt, das neuartig-wirkende "Total Death Exhumed", welches den Sound der 1990er mit dem von heute herrlich verbindet und zu guter Letzt "Church Of Vastitas", welches tatsächlich dem Titel entsprechend die Atmosphäre aufnimmt bzw. bietet.
Es klingt einiges so richtig fies, krank und eben teuflisch schön. Schön in diesem Zusammenhang ist sicherlich unkorrekt, von daher reicht sicher: heftig-purer Death Metal. Aber was soll´s, Bloodbath ist kein Kindergeburtstag, das wissen wir und das ist auch gut so.
Doch was machen die Growls? Ok, Nick scheint es noch zu können, was dies anbelangt. Er bringt es mal krächzend, aber auch eben schön düster & tief. Doch sicherlich ist es dem geschuldet, dass es die reine Studioarbeit (Mischpult!) gewesen ist. Ja, mir persönlich passt es nicht gerade, was diesen Wechsel anbelangt. Mikael hat Bloodbath deutlich ausgemacht. Selbst Peter Tägtgren hatte nicht diesen wunderbaren "Touch" drauf, um genau diesem BB-Sound ordentlich in den Arsch zu treten. Klar, war das ein gutes Werk damals und Peter ist sowieso cool mit seinem "Schrei", aber nun, Bloodbath war auch deswegen Live so eine Macht, weil einer wie Mikael am Mikro präsent war. Und da bin ich wirklich nicht erfreut, dass es nun gerade Nick sein soll. Wer ihn mit seiner Hauptcombo erlebt hat, ob früher oder jetzt, wenn er noch die "alten" Kracher bringt, dann ist da wirklich kaum etwas vorhanden, was seine gewissen Growls bei u.a. "Lost Paradise" oder "Gothic" ausgemacht haben. Es wird also sicherlich einige Durchläufe brauchen, um sich an diese "neue" Art zu gewöhnen. Das Album kann sicherlich dennoch punkten, aber auf der Bühne mit Nick sehe ich echt schwarz. Doch andererseits wissen wir, dass Bloodbath nicht die Tournee-Combo ist.

Nun denn, nicht so genial wie "Resurrection Through Carnage" oder "Nightmares Made Flesh", aber wir sind nicht mehr in den 2000ern und es knallt ordentlich: "Grand Morbid Funeral" bietet gewohnt heftigen Death Metal, den man einfach nur gern hat - vor allem, wenn die Produktion auch fett ist.

Tracks:
1. Let The Stillborn Come To Me
2. Total Death Exhumed
3. Anne
4. Church Of Vastitas
5. Famine Of God`s Word
6. Mental Abortion
7. Beyond Cremation
8. His Infernal Necropsy
9. Unite In Pain
10. My Torturer
11. Grand Morbid Funeral

Info:
"Grand Morbid Funeral" ist auch in einem Deluxe Mediabook mit CD und einem 24-seitigem Booklet sowie verschiedenen Vinyleditionen erhältlich.

Videoclip zu:
http://youtu.be/whjf6LKmFYQ
(Quelle: http://www.peaceville.com/news/)
 
7.0 Punkte von Arturek (am 21.11.2014)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 21.11.14 wurde der Artikel 1137 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum