METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Circle Of Dead Children (USA) "Zero Comfort Margin" CD

Circle Of Dead Children - Zero Comfort Margin CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Earache  (43 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 22.8.2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 20:20
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Grind-Death-Crust
Homepage: http://www.circleofdeadchildren.net
Weitere Links: http://www.earache.com
 Leserwertung
5 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Circle Of Dead Children:
REVIEWS:
Circle Of Dead Children Zero Comfort Margin
Mehr über Circle Of Dead Children in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Die Amis CIRCLE OF DEAD CHILDREN sind kein unbeschriebenes Blatt mehr. Sie haben sich jenseits des großen Wassers schon einen guten Ruf erarbeitet und sind auch diesseits keine Unbekannten. Grind mit Death und Crust werden hier echt derbe zusammengemischt und dann wird der Hebel auf den Tisch geknallt. Full ahead!

Soweit so gut. Wäre da nicht der Sound. Ganz merkwürdig zu beschreiben!! Alles klingt irgendwie, als sei es absichtlich gedämpft. Wenn ich mir dies Teil am PC (schlechte Lautsprecher) anhöre, dann ist es einfach nur leise und man muss mehr als bei normalen CDs aufdrehen. Wenn ich das Ding in meine Stereoanlage schmeiße, vibriert das ganze Zimmer, wenn ich ein wenig aufdrehe. Die Musik ist dann etwas über Zimmerlautstärke, aber es ist ein relativ lautes „Hintergrundbrummen“ drauf, das dem Hörer auf Dauer irgendwie beängstigend erscheint. Es entsteht eine unheimlich bedrohliche Atmosphäre und es kommt einem so vor, als ob jeden Moment ein Tsunami oder sonst was die ganze Stadt wegfegt. Die eingestreuten Samples sind dagegen aber deutlich lauter als die Mucke. Ich bin mir sicher, dass das nicht auf mangelnde Fähigkeiten seitens des Aufnahmepersonals zurückzuführen ist. Das ist ganz gewollt so produziert worden.

OK, wenn man das weiß, kann man das natürlich beim Hören der CD berücksichtigen. Mir gefällt die Musik, denn es handelt sich hier um typischen Höchstgeschwindigkeits-Death-Grind wie man ihn aus dem Hause Unmatched Brutality erwartet hätte. Geil an C.O.D.C. finde ich die Tatsache, dass sie zwar keine Experimente machen, aber trotzdem ein wenig mehr Variabilität in die Musik bringen. Sie lassen die Zügel gelegentlich mal ein wenig lockerer und das „Schweizer-Uhrwerks-Highspeed-Geboller“ wird durch schön chaotische Grindausbrüche aufgelockert. Bevor man sich doch im totalen Gebolze verzettelt, wird der Zug wieder aufs Gleis gewuchtet um schön in der Brutal-tight-and-very-fast-Death Spur weiterzuhetzen.

Auch der Gesang ist geil, denn von Froschgegurgel bis zu Psychogekreische ist hier alles drin. Die Drums leiden ziemlich unter dem gedämpften Sound, aber dafür sind die Gitarren recht präsent. Rifftechnisch ist auch alles gut abgestimmt und nicht zu frickelig.

Erwähnt sei noch kurz das aktuelle Line-up, welches aus Jason (Git.), Drew (Bass), Mike (Dr.) und Joe (Voc.) besteht. Gegründet wurde die Kapelle 1998 und neben einem Demo der CD „Starving the Vultures“ und der EP „Exotic Sense Decay“ aus dem Jahr 1999 wurden noch die Alben „The Genocide Machine“ (2001) und im Jahr 2003 „Human Harvest“ veröffentlicht. Das Letztgenannte wurde von Steve Austin produziert, der auch für den Klang dieses Machwerkes verantwortlich ist.

Für Highspeed-Freunde ist diese Scheibe ein Pflichtkauf. Fragt sich nur, was das mit dem Sound auf sich hat? Meiner Meinung stünde dieser Musik eine satte Produktion besser zu Gesicht, aber die Künstler haben anscheinend darauf verzichtet um ein anderes Gesamtbild zu erzeugen. Kann man machen, mal was anderes. Mein Ding ist es aber nicht so ganz. Dennoch: C.O.D.C. sollte man unbedingt angecheckt haben, wenn man im Death Metal up to date sein möchte. Vermischt werden u. a. Einflüsse von BRODEQUIN, CEPHALIC CARNAGE und NASUM um nur die bekanntesten der jeweiligen Schubladen zu nennen.


 
8.0 Punkte von Karsten (am 01.10.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death, Grind und alles was auf -core endet ! :-) Aber auch vieles andere ist willkommen...
X   Aktuelle Top6
1. Tears of Decay "Saprophyt"
2. Discipline "Downfall of the working man"
3. Ramallah "Kill a celebrity"
4. Necrony "Poserslaughter classix"
5. Vader "Revelations"
6. Nile "Annihilation of the wicked"
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 01.10.05 wurde der Artikel 5326 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum