METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Live Motörhead (Großbritannien) "Stage Fright" DVD

Motörhead - Stage Fright DVD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Steamhammer  (53 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 18.7.2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 245:0
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Heavy Metal
Homepage: http://www.imotorhead.com
Weitere Links: http://www.spv.de
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Motörhead:
REVIEWS:
Motörhead Inferno - 30th Anniversary Edition
Motörhead Stage Fright
Motörhead Classic Albums - Ace Of Spades
Motörhead Kiss Of Death
Motörhead Better Motörhead Than Dead - Live At Hammersmith
INTERVIEWS:
Motörhead - Talkin´´bout A Kiss Of Death
Mehr über Motörhead in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Der Titel an sich ist Understatement pur, denn Lampenfieber müssen Mikkey, Phil und the one and only Lemmy Kilmister nach mittlerweile 30 Jahren Bandgeschichte nun wirklich nicht mehr haben. Zum runden Geburtstag bieten die Jubilare dem Fan einen kompletten Mitschnitt des Konzertes vom 07.12.2004 in der Düsseldorfer Philipshalle, jede Menge Bonusmaterial und informative, teils private Extra-Features, die dem Zuschauer einen bisher noch nicht dagewesenen Einblick, sowohl in die Welt hinter den Kulissen, als auch in das Leben on the road der Musiker selbst, vermitteln. Doch ich gehe am besten chronologisch vor.


DVD 1

Manche Dinge ändern sich zum Glück nie, so auch nicht der traditionelle Beginn eines MOTÖRHEAD-Konzertes: Lemmy stapft gemessenen Schrittes zu seinem Mikro und begrüßt mit "Good evening. We are MOTÖRHEAD and we play rock'n'roll." die johlende Menge, danach donnern die Drei auch gleich "Dr. Rock" durch die P.A., das nahtlos in "Stay Clean" übergeht. Wie ihr der Playlist entnehmen könnt, spielen MOTÖRHEAD erfreulicherweise überwiegend ältere Songs. Vom neuen Album "Inferno" kommen nur "Killers", "In The Name Of Tragedy" und "Whorehouse Blues" zum Einsatz, aber die haben es in sich. Nun hat ja jeder so seine Lieblingssongs, mit "Killed By Death", "Metropolis", "Iron Fist", "Overkill" und "Ace Of Spades" waren fast alle meine Faves dabei, lediglich "Orgasmatron" habe ich vermißt. Mikkey Dee äußert sich im Anschluß in der Rubrik "Commentary" zu diesen Fragen wie folgt: "Viele Kids fragen uns, ob wir nicht noch den Song XY spielen könnten. Wenn ich dann frage, welchen Song wir dafür droppen sollen, kommt die Antwort: keinen. Wir könnten sechs Stunden spielen und den Leuten würde immer noch der ein oder andere Track fehlen."

Der Sound und die Kameraführung sind allererste Sahne, warum das so ist, erklären euch auf der zweiten DVD im "Making Of" die Techniker ausführlich. Über die Live-Qualitäten von MOTÖRHEAD zu diskutieren wäre, als würde man Eulen nach Athen tragen wollen, ich denke, die meisten von euch haben sie bestimmt schon 'mal on stage erlebt. Der Auftritt in Düsseldorf ist gewohnt stark wie immer, Lemmy hält sich die meiste Zeit bei seinem Mikro auf und geht nur ab und zu in Richtung Bühnenkante, Phil zockt cool seinen Part herunter und Mikkey verdrischt mit Inbrunst sein Drumkit. Die Alltime-Klassiker "Ace Of Spades" und "Overkill" beenden dann einen klasse Gig. In der nachfolgenden Rubrik "Commentary" erfährt man u.a., daß Lemmy seinerzeit "Metropolis" in nur 10 Minuten (!) geschrieben und getextet hat, weil ihm auf die Schnelle noch ein Song für die "Overkill"-LP fehlte.

Playlist, 07.12.2004, Düsseldorf, Philipshalle

01. Dr. Rock
02. Stay Clean
03. Shoot You In The Back
04. Love Me Like A Reptile
05. Killers
06. Metropolis
07. Over The Top
08. No Class
09. I Got Mine
10. In The Name Of Tragedy
11. Dancing On Your Grave
12. R.A.M.O.N.E.S.
13. Sacrifice
14. 'cos You Got The Power
15. Going To Brazil
16. Killed By Death
17. Iron Fist
18. Whorehouse Blues
19. Ace Of Spades
20. Overkill


DVD 2

Im Mittelpunkt der zweiten DVD stehen die Menschen hinter den Kulissen, die mit MOTÖRHEAD auf Tour sind und für einen reibungslosen Ablauf sorgen. In persönlichen Porträts, ergänzt mit Kommentaren der Musiker, lernt ihr die gesamte Crew kennen. Da gibt es beispielsweise den Monitor-Sound-Tech Ian, der seit 30 Jahren mit der Band unterwegs ist und der genauso lustige Anekdoten zum besten gibt wie Lemmys Bass-Tech Tim, der seit 26 Jahren an Bord ist. Ian's Assistent Lorenzo erzählt, daß Lemmy seinen Bass über ein 128 db Gitarren-Amp spielt, was diesen massiven Bass-Sound verursacht. Phil stellt seinen Guitar-Tech Roger mit den Worten vor: "Wir haben Roger in Brasilien gekidnappt, der war seit drei Jahren nicht zu Hause, seine Eltern haben schon gedacht, er wäre tot". Mikkey's Drum-Tech Alex zeigt uns vor dem Konzert breit grinsend die nach zwei Auftritten schon übel malträtierten Cymbals und merkt noch süffisant an "Naja, heute Abend halten die noch, wenn nicht, wechsele ich die halt während des Gigs".

Für die Hobbyköche unter euch ist die Rubrik "Backstage Rider" von Interesse, das ist faktisch eine Auflistung -ähnlich einer Speisekarte- all dessen, was der Veranstalter zu welcher Uhrzeit und für wieviele Personen an Catering jeglicher Art aufzufahren hat. Frühstück gibt es erst ab 12.00 Uhr, das dann nahtlos bis 16.00 Uhr in den Lunch übergeht, davon kann die arbeitende Bevölkerung nur träumen. Ist hier die Auswahl der geforderten Sachen (Fleisch, Obst, Gemüse) noch relativ ausgewogen, so dürfte sich beim Lesen der privaten Wunschlisten der Musiker jedem Ernährungswissenschaftler bzw. Oecotrophologen der Magen umstülpen: neben dem typischen Junkfood geht es pro Person nicht unter mindestens zwei Litern Whisky und/oder Wodka ab, dazu kommen noch je nach Land genau definierte Bier- und Zigarettenmarken. Na dann: Prost!

Ein weiteres Feature namens "L.A. Special" zeigt die Feierlichkeiten zum Jubiläum in einem Nobel-Hotel, man trifft alte Bekannte wie den früheren Drummer Philty "Animal" Taylor, der ebenfalls zum Gratulieren angetreten ist. Kerry King erzählt, daß es ohne MOTÖRHEAD kein SLAYER gegeben hätte und von Carmine Appice erfahren wir, daß seine Kids auch voll auf MOTÖRHEAD stehen.

Neben einer umfangreichen Bildergalerie kommen nach dem Konzert in Düsseldorf noch viele Fans zu Wort. Im DVD-ROM Part findet ihr "Overkill" als High Definition Track, "Life's A Bitch" als Realtone, Wallpapers und eine Discography.

 
8.5 Punkte von Armin (am 03.10.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Thrash-, Speed-, Death- und Black-Metal, Mittelalter-Mugge
X   Aktuelle Top6
1. Ensiferum "Victory Songs"
2. Gernotshagen "Märe aus wäldernen Hallen"
3. Troopers "Bestialisch"
4. Turisas "The Varangian Way"
5. Witchburner "Blood Of Witches"
6. Excrementory Grindfuckers "Bitte nicht vor den Gästen"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Reign In Blood"
2. Metallica "Master Of Puppets"
3. Slayer "Hell Awaits"
4. Anthrax "Among The Living"
5. Overkill "Taking Over"
6. Metallica "Ride The Lightning"

[ Seit dem 03.10.05 wurde der Artikel 6337 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum