METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Venom (Großbritannien) "From The Very Depths" CD

Venom - From The Very Depths - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Durchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
Für Fans der Gattung


Label: Spinefarm Records  (132 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 23.1.2015   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 51:51
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Black/Thrash'n'Roll
Homepage: http://www.venomslegions.com


Weitere Infos zu Venom:
REVIEWS:
Venom Hell
Venom Fallen Angels
Venom From The Very Depths
Mehr über Venom in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Von den kultigen Klassiker-Alben der frühen Achtziger mal abgesehen, waren die späteren Veröffentlichungen der britischen Hexenjäger mal Licht mal Schatten. Mit zu vielen Stilschwankungen behaftetes und unausgegorenes Material wurde zwischendurch veröffentlicht. Auf der anderen Seite gab es dann auch immer mal richtig gute Songs und Alben. Die neue Platte hat natürlich das Ziel zu letzteren zu gehören. „From The Very Depths“ beginnt auch recht verheißungsvoll, nach einem kurzen Intro mit dem bedeutsamen Titel „Eruptus“, startet das Trio um Kultmeister Cronos sehr thrashig mit einem sehr satten VENOM-Groove in das Titelstück. Gefällt schon mal und auch das anschließende „The Death Of Rock'n'Roll“ weiß durch flottes Tempo und nette Thrash-Anleihen zu überzeugen.
„Smoke“ geht dann wieder in eine ganz andere Richtung. Sehr langsam und teils rockig, an mancher Stelle sogar modern, zündet der Song nur durch den hymnischen Chorus, der Rest ist eher durchwachsen. Mit „Temptation“ gibt es anschließend den ersten Totalausfall zu vermelden. War ja eigentlich auch nur eine Frage der Zeit könnten böse Zungen hier behaupten. Ein stinklangweiliger Track mit modernen Stakkato-Riffs, hier zündet rein gar nix.
Das bereits im Vorfeld veröffentlichte „Long Haired Punks“ zieht den Karren dann aber wieder aus dem Dreck und so sieht man das VENOM auch im Jahr 2015 nur halbgare Kost , die mal richtig gut und dann wieder ziemlicher Müll ist anbieten. Schade, aber es gibt natürlich auch auch positive Elemente, wie z.B. das sehr druckvolle Drumming von Danté, der hier offensichtlich viel Spaß hatte beim Einspielen. Dann noch der wieder schön in den Vordergrund gemixte Bass von Cronos, der den Songs eine ordentliche Portion Räudigkeit verleiht und manchmal an MOTÖRHEAD erinnert, wie z.B. in „Crucified“. Also Licht und Schatten auch hier. Nicht ganz der große Wurf, aber man muss einer Band wie VENOM respektables Durchhaltevermögen attestieren und sie trotzdem irgendwie mögen, allein schon weil sie Kult sind und sich selbst nicht so ernst nehmen. Hell Yeah!

Tracklist:
1. Eruptus
2. From The Very Depths
3. The Death Of Rock'n'Roll
4. Smoke
5. Temptation
6. Long Haired Punks
7. Stigmata Satanas
8. Crucified
9. Evil Law
10. Grinding Teeth
11. Ouverture
12. Mephistopheles
13. Wings Of Valkyrie
14. Rise


 
5.5 Punkte von MatzeW (am 14.03.2015)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

[ Seit dem 14.03.15 wurde der Artikel 1392 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum