METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Revenge (Kolumbien) "Harder than steel" CD

Revenge - Harder than steel - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Iron Shield Records  (19 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 30.1.2015   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 44:28
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Speed Metal the old way
Homepage:


Weitere Infos zu Revenge:
REVIEWS:
Revenge Harder Than Steel
Mehr über Revenge in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Ich möchte mich hier gleich zu Beginn als ..ähm...’Fanboy’ (wie man mittlerweile so schön sagt) outen. Und zwar von REVENGE aus Kolumbien. (Muss ja dazu gesagt werden, schließlich gibt es unzählige Bands mit gleichen Namen)

REVENGE (aus Kolumbien) starteten 2002 und frönen seit Anfang an dem traditionellem Speed Metal wie ihn die älteren unter uns damals lieben gelernt haben. Über die Neunziger und die Jahrtausendwende etwas in Vergessenheit geraten ist, glücklicherweise aber dieser Tage wieder ganz ordentlich aufblüht. Wie auch immer – REVENGE sind eigentlich schon lange dabei und haben die Mucke schon gezockt als sich kaum ein Schwein dafür interessiert hat und sind 2015 immer noch da!

Das neue Album lautet auf den klischeetriefenden Namen ‚Harder than steel’. Und man bekommt genau was man sich erwartet. Sägende Gitarren, Texte ala ‚Harder than steel – fist in the night’ usw. kratzige/kehlige Vocals und Power Drumming das alle Tracks ordentlich nach vorne peitscht und geile Soli noch oben drauf.
Altbacken oder ausgelutscht klingt anders. Jedem der zehn Tracks hört man wahrlich die Spielfreude an. Auch das Running Wild Cover (Chains and leather) kann sich hören lassen.

Klar – alte Running Wild sind und bleiben absolute Klassiker für sich, aber REVENGE haben sich durchaus respektabel aus der Affäre gezogen, somit geht auch das Cover als gelungen durch.

Über die Jahre hinweg wurden die Tracks natürlich immer mehr verfeinert, aber die Basis blieb die gleiche. Speed Metal mit leichten Power Metal Spritzern. Die ersten Scheiben waren damals nicht leicht zu kriegen, ist doch fast jedes Album wo anders erschienen. Dann gab es am Anfang vereinzelt nur Tape-only-Releases usw. Mittlerweile sollte man aber alles im gut sortierten Mailorder bekommen. Auch wenn es einige junge und neue Bands gibt, die wieder den Speed Metal frönen und die Flagge hoch halten – so gehört REVENGE immer noch zu den Top-Bands momentan in diesem Genre.

Ps.: Die Vinyl-Version kommt noch mit einem Bonustrack (Metal & wild-Live 2014) daher.

https://www.facebook.com/REVENGESPEEED666




01 – Headbangers brigade
02 – Harder than steel
03 – Witching possession
04 – Back for vengeance
05 – Gravestone
06 – Torment and sacrifice
07 – At the gates of hell
08 – Flying to hell
09 – Motorider
10 – Chains and leather (Running Wild-cover)

 
8.0 Punkte von Meaningless (am 04.08.2015)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (bevorzugt SwedenDeath), Thrash Metal, Stoner Rock, Power Metal, Hardcore, Doom Metal
X   Aktuelle Top6
1. Debauchery "Kings of carnage"
2. Powerwolf "Preachers of the night"
3. Scorpion Child "Scorpion child"
4. Tankard "Chemical invastion"
5. Acid Witch "Witchtanic hallucinations"
6. Terrorizer "World down fall"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Alles"
2. Bolt Thrower "The IV crusade"
3. Dismember "Like an everflowing stream"
4. Carnage "Dark recollections"
5. Grave "Into the grave"
6. Unleashed "Shadows in the deep"

[ Seit dem 04.08.15 wurde der Artikel 1840 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum