METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 E-Force (Kanada) "Demonikhol" CD

E-Force - Demonikhol - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Mausoleum Records  (100 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 19.6.2015   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 44:19
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage:


Weitere Infos zu E-Force:
REVIEWS:
E-Force The Curse...
E-Force Demonikhol
Mehr über E-Force in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Nur ein Jahr nach ‚The curse’ kommt schon der Nachfolger aus dem Hause E-FORCE.
Falls es immer noch nicht bekannt sein sollte; E-FORCE ist das Baby von Eric Forester, der sich bei Voivod einen Namen gemacht hat.
Verstärkt wird er auf diesem Album von diversen Gitarristen und fährt den eingeschlagenen Weg von technischen Thrash Metal weiter fort.
Immer noch sehr technisch und vertrackt, immer noch im Midtempo und noch immer kann es mich leider nicht wirklich von den Socken hauen.

Fangen wir ’vorne’ an. Es beginnt mit dem Cover.
Also hier hat Eric definitiv nichts dazugelernt. Denn es ist gleich grottig wie schon 2014. Sorry, tut mir leid. Aber es gibt so viele Cover-Künstler mittlerweile die echt was drauf haben. Egal ob auf Papier, Leinwand oder Computer/Tablet. Da muss man echt nicht wieder mit sowas um die Ecke kommen.

Musikalisch ist es dafür etwas ’eingängiger’ geworden, wenn man das so nennen möchte.
Für all die Technikfreaks sei aber Entwarnung gegeben. Die Mucke würde nicht ’einfacher’ und daher eingängiger, sonder das Songwriting hat sich einfach massiv verbessert.
Somit kann ‚Demonikhol’ auch jemanden wie mich überzeugen, der auf Technik nicht so viel Wert legt sondern allgemein eigentlich mehr auf Groove und das Bauchgefühl steht.

Die Produktion ist ordentlich erdig, obwohl das Album diesmal irgendwie einen futuristischen Sound hat, schlägt es sich nicht in der Produktion nieder. Dieses Empfinden stellt sich mehr über das Songwriting ein und das ist auch gut so. Überproduzierte und glattpolierte Alben haben wir ja bereits genug.

Wer an den technischen Thrash Metal von E-FORCE bereits am Vorgängeralbum sein Herz verloren hat, kann hier blind zugreifen. Allen anderen sei wie üblich nach gelegt erst mal rein zu hören, denn nichts leichter als das, im Jahr 2015.

Das Fazit kann daher nur lauten: Verbesserung auf ganzer Linie (abgesehen vom Cover). Um jemanden wie mich komplett zu überzeugen reicht es leider nicht, was aber in der Art der Mucke (technischer ****-Metal) liegt und nicht an der Qualität des Albums an sich.
Und da der persönliche Geschmack einfach unweigerlich immer mit ein fließt, geht es zwar um einen halben Punkt nach oben, mehr gibt es bei mir leider nicht.
Wird die Fangemeinde aber sicher anders sehen.



01 – Apero
02 – Grievance
03 – Double edge sword
04 – Invasion
05 – Debauchery
06 – The day after
07 – Ultimatum
08 – Insidious
09 – Demonikhol
10 – State of delusion
11 – Last call

 
7.0 Punkte von Meaningless (am 05.09.2015)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (bevorzugt SwedenDeath), Thrash Metal, Stoner Rock, Power Metal, Hardcore, Doom Metal
X   Aktuelle Top6
1. Debauchery "Kings of carnage"
2. Powerwolf "Preachers of the night"
3. Scorpion Child "Scorpion child"
4. Tankard "Chemical invastion"
5. Acid Witch "Witchtanic hallucinations"
6. Terrorizer "World down fall"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Alles"
2. Bolt Thrower "The IV crusade"
3. Dismember "Like an everflowing stream"
4. Carnage "Dark recollections"
5. Grave "Into the grave"
6. Unleashed "Shadows in the deep"

[ Seit dem 05.09.15 wurde der Artikel 1191 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum