METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Joachim Witt (Deutschland) "Ich" 12-LP

Joachim Witt - Ich - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: SPV  (178 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 28.8.2015   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 58
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Gothic-Wave-Pop
Homepage:


Weitere Infos zu Joachim Witt:
REVIEWS:
Joachim Witt Neumond
Joachim Witt Ich
Mehr über Joachim Witt in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Der Witt ist ein Arbeitstier. Gut ein Jahr ist seit seinem letzten Album „Neumond“ vergangen, welches durchaus in den Charts weit oben gelandet war und er reichlich LIVE vorgestellt hatte. „Ich“ ist nun der nächste Streich und hier ist der Titel Programm. Nicht nur, weil er sich diesmal von gewissen Mitstreitern (Produzenten/Mitkomponisten der deutschen Szene) verabschiedet hat, sondern das Album das widerspiegelt, was er wohl schon immer mal machen wollte. Natürlich gibt es die klassischen Trademarks des Joachim Witt, mit dem typischen, markant-düsteren Sprechgesang und der wave-artigen Musik, die oft melancholisch klingt. Doch Witt experimentiert bei einigen Stücken, mit country-lastigem Touch und vielen elektronischen Klängen – auch wenn hier Ideen von den Kollegen Mono Inc. nicht zu leugnen wären. Klingt mal etwas anders, klingt mehr nach einem Versuch sich selbst mal wieder zu finden und trägt daher dazu bei, dass es eben durchaus öfter mal ein neues Album geben kann und man sich nicht immer längere Pausen gönnen muss. Aber sicherlich werden die „Normalo(charts)hörer“ die beiden Vorgängeralben mehr Spaß haben, als mit „Ich“.

Fazit:
Es scheint, dass es ihm gut getan hat sich ganz alleine auszutoben, vom Songwriting und der Produktion her. „Ich“ bietet durchaus den Dark-Pop-Rock á la Witt, der sich hier durch die Gitarren besonders hervorhebt, aber er scheut auch nicht etwas country-folkige und elektrolastige Elementen in die Songs einzubauen.

Die Doppel-Vinylausführung kommt im Klappcover, welches innen eine tolles grafisches Fotobearbeitung bietet und natürlich ist die CD dabei inbegriffen.
Des Weiteren ist eine limitierte Fanbox aus Metall erschienen, mit CD+DVD, einer Selfie-Stange, einer Autogrammkarte und einem Sticker.



Tourdaten: Joachim Witt – „Hände hoch“ Tour 2015
08.10.2015 Hannover - Musikzentrum
09.10.2015 Wilhelmshaven - Pumpwerk
10.10.2015 Hamburg – Knust*
15.10.2015 Bochum - Matrix
16.10.2015 Erfurt - HSD
17.10.2015 Dresden - Beatpol
18.10.2015 Frankfurt - Batschkapp
29.10.2015 Berlin - C-Club*
30.10.2015 Leipzig - Stadtbad*
Support: Down Below und Leichtmatrose*
(* mit Leichtmatrose)


Video: JOACHIM WITT „Hände Hoch“

(Quelle der Tourdaten des Clips: spv.de)


Tracklist Vinyl:

Seite 1:
1. Über das Meer
2. Was soll ich dir sagen
3. Warten auf Wunder
4. Bitte geh mir aus dem Weg
5. Hände Hoch
6. Lagerfeuer

Seite 2:
1. Wieviel mal noch
2. Tod oder Leben
3. 1971 oder Ein Mädchen aus Amerika
4. Es wirbeln die Äste...
5. Alles was ich bin
6. Olé (Klub)
7. Nachtflug

 
6.0 Punkte von Arturek (am 10.09.2015)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 10.09.15 wurde der Artikel 1453 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum