Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Die Apokalyptischen Reiter (Deutschland) "Wie der Weltuntergang Teil unseres Lebens wurde" Buch

Die Apokalyptischen Reiter - Wie der Weltuntergang Teil unseres Lebens wurde - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: Schmenk Verlag Nicole Schmenk  (5 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 9.11.2015   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 224
Musikstil: keine Angabe   (1140 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.reitermania.de


Weitere Infos zu Die Apokalyptischen Reiter:
REVIEWS:
Die Apokalyptischen Reiter Riders On The Storm
Die Apokalyptischen Reiter Moral & Wahnsinn
Die Apokalyptischen Reiter Wie Der Weltuntergang Teil Unseres Lebens Wurde
INTERVIEWS:
Die Apokalyptischen Reiter - Sex 'n Drugs 'n Reitermania
Die Apokalyptischen Reiter - Fuchs Wird Endlich Zum Echten Reiter!!
LIVE-BERICHTE:
Die Apokalyptischen Reiter vom 22.11.2004
Mehr über Die Apokalyptischen Reiter in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Inhalt (Zitat):
Mit diesem Buch brechen die Apokalyptischen Reiter zum ersten Mal ihre oberste Regel und geben Einblick in das Leben abseits der Scheinwerfer. Sex, Drugs and Rock ‘n‘ Roll? Ja! Aber eben nicht nur. Ein furchtbar unterhaltsames Buch, eine Lehrstunde für junge Bands und alle, die wissen wollen, wie es hinter den Kulissen zugeht. Ein Leben als Straßenköter! Gebundene Ausgabe, 224 Seiten, vollfarbig bebildert mit ca. 400 Fotos, Tourpässen, alten Plakaten. Geschrieben von Volk-Man und Fuchs.


Review:
Es kostet nicht viel Zeit, um dieses Buch der Apokalyptischen Reiter (DAR) „durchzuwühlen“ & sich dabei auch sämtliche Abbildungen/Fotos genauer anzuschauen. Man kommt nicht davon los, wenn man erst mal angefangen hat. Zumal einige Leser/innen eben hier & da selbst so mitbekommen haben mögen, was das „TourEr-leben“ dieser Band anbelangt. Aber gemessen daran, wie eben diese „Typen“ zusammen etwas aufgebaut, was sie alles in der bisherigen Karriere erlebt und durchgestanden haben, dann lohnt sich jede einzelne Zeile, die hier verfasst worden ist. Und wer die Reitermanie je mal LIVE erlebt hat, der wird sowieso seinen wahren Spaß auch an diesem Buch haben, zumal jener in den Bann gezogen worden ist. Die Hauptverantwortlichen für die Geschichten in diesem Buch sind natürlich Volk-Man und Fuchs. Das ist auch gut so, da man ihren Stil, ob nun beim Texten oder eben den zahlreichen „Nebenbei“-Redaktionsarbeiten anmerkt. Sie gehen chronologisch vor, wühlen in der Vergangenheit, scheuen keine „Peinlichkeiten“ aber bringen auch vieles ans Tageslicht, was aufzeigt, dass man es eben als Band schaffen kann. Konzert-/Tourberichte, Demoaufnahmen, Labelerlebnisse und Fannähe, alles dabei!
Aufgrund der lockeren Art und Weise kommt einem vieles so nah, so authentisch vor. Als ob man selbst bei den Sachen eben dabei gewesen wäre. Man merkt deutlich, dies ist ein Buch von wahren Fans der Musik für deren Fans. Ja, viele „Geschichten“ sind interessant zu lesen, aber die zahlreichen Fotos & Abbildungen geben dem Buch zusätzlich das gewisse Etwas. Obendrein kommt die erste Auflage im Hardcover samt tollem Coverartwork und natürlich hochwertigem Papier.

20 Jahre DAR! So kann man das auch abfeiern. Cooles, sehr nettes Zeitdokument für die Fans der Band – und sicherlich für die Band selbst auch!
Auf die nächsten 20 Jahre!






Gratisleseprobe @ http://www.reitermania.de

Quelle (Clip/Leseprobe): http://www.verlag-schmenk.de
 
9.0 Punkte von Arturek (am 27.11.2015)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 27.11.15 wurde der Artikel 2366 mal gelesen ]