METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Painful (Deutschland) "Imagines Pestis" CD

Painful - Imagines Pestis - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: SAOL  (87 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 5.2.2016   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 53:05
Musikstil: Black Metal   (1391 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Black . Death
Homepage:


Weitere Infos zu Painful:
REVIEWS:
Painful Imagines Pestis
Mehr über Painful in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Bei PAINFUL handelt es sich um eine Combo aus Baden-Baden bzw. Karlsruhe, die auch schon seit 2004 dabei sind. Nach einen Demo 2007 erfolgte das Debut namens "Pain is the Law im Jahre 2009. 2010 liessen sie das Album "Archangel`s Requiem" folgen. Dann ließ man sich etwas Zeit und nach 6 Jahren erscheint jetzt via SAOL das dritte Album namens
"Imagines Pestis"

Hm, bedrohliches Intro mit Rabengeräusche und Kirchenglocken und Chroale Klänge. vorher zieht glaube ich jemanden einen Karren durch den Dreck.
Erinnert mich an "Die Ritter der Kokusnuß". Gibt mir eure Toten!. Willkommen im Mittelalter, Willkommen bei der Pest.
Thematisch hat man sich eine Epoche ausgesucht, die viele Gläubige und Ungläubige dahingerafft hat.
Musikalisch bedient man sich dafür den Black Metal, was ja auch zum "schwarzen Tod" passt, wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. "Black Death" geht gut nach vorne los, bietet typisches schwarzmetallisches Riffing, das Krächzen ist zum Glück nicht ganz so schrell und man arbeitet mit doppelten Gesang, was die Sache interessant macht. Prügeln kann Gevatter Drummer auch ordentlich. Bei "Lurking Shadows" agiert man gut im Midtempo und geht versiert zu Werke, mit
rasselnder Doublebass zur Verstärkung. Das Tempo wird dann im Song wieder angezogen , wieder gedrosselt, wieder die Doublebass , melodisches Riff und abgehacktes Riff.Wobei dieses abgehackte Riff mir nicht so zusagt. Die Doubelbass klingt aber hervorragend. Am Ende kuzes melodisches Vorspiel und dann Vollgas auf die Fresse.
Der Song zieht sich ein wenig in die Länge, ist aber kein Standard Black Metal. Wenn meine Ohren sich nicht täuschen, wird am Ende auch noch ne Flöte verwendet. Das passt gut. Mit ruhigen und bedrohlichen Gitarrenklängen startet man bei den sechsminütigen "Blood of my Blood" und baut diesen Song so langsam auf. um dann loszulegen, um
in einen zackigen Midempopart zu wechseln, um dann wieder alles niederzuprügeln.So geht es im Song hin und her. Ein bedrohlicher schleppender Part darf auch nicht fehlen und so endet der Song mit ruhigen Klängen. Hat Hand und Fuß. Bei "(Un)holy Heresy" ist besonders das mitteralterliche Intro mit Beschwörung zu erwähnen, der Song selber zieht so an
mir vorbei, da er sich ziemlich ähnelt. Mit "Death und Despair" dagegen geht man sehr monumental zu Werke und bringt eine gewisse Atmosphäre ins Spiel.
Überwiegend wüten die Baden Würtemberger im Black Metal herum, verwenden aber hin und wieder Zitate aus dem Death Metal Bereich. PAINFUL ist definitiv nicht wie die Pest am Arsch, um mal im Jargon zu bleiben. Black Metal wird aber nie meine Richtung werden, keine Frage, daran wird auch "Imagines Pestinis"nichts ändern. Allerdings bieten die Burschen uns keine schlechten Sachen an und wer auf zügigen und durchaus mit Atmosphäre versehenen Black Metal abfährt, der solte sich
PAINFUL mal reinziehen.


Tracks:
1. Imagines Pestis 01:44
2. Black Death 03:36
3. Lurking Shadows 05:08
4. Blood of My Blood 06:08
5. (Un)Holy Heresy 05:16
6. Engelmacher (The Abortionist) 05:46
7. A Cruel Streak 03:45
8. Chaos Ressurection 03:50
9. Armored Faith 05:35
10. Death and Despair 07:03
11. (Un)Holy Heresy (feat. Kari Kills) 05:14


https://www.facebook.com/OfficialPainful
 
7.0 Punkte von Mr.Deichkot (am 26.04.2016)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

[ Seit dem 26.04.16 wurde der Artikel 1008 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum