METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Katatonia (Schweden) "The Fall of Hearts" CD

Katatonia - The Fall of Hearts - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Peaceville  (51 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 20.5.2016   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 66
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Prog-Art-Rock
Homepage: http://www.katatonia.com


Weitere Infos zu Katatonia:
REVIEWS:
Katatonia The Great Cold Distance
Katatonia Viva Emptiness
Katatonia Live Consternation
Katatonia Night Is The New Day
Katatonia The Longest Year
INTERVIEWS:
Katatonia - We Can Never Go Away From The Darkness!
Katatonia - Songs For Unplugged-show?
Mehr über Katatonia in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Der nächste Schritt der langjährigen Karriere dieser Band ist getan! 25 Jahre und kreativ wie nie. Anders, Jonas und Co. scheinen nicht müde zu werden und haben noch etliche neue Ideen parat. „The Fall Of Hearts“ überrascht im neuen Soundgewand, neuen Arrangements, ja, auch einer neuen Art. Sicherlich, mit ihren letzten Alben haben sie sich im melodramatischen Alternative-Rock – mit hier und dort auch mal poppigen Ansatz- ausgetobt, ohne jedoch den gewissen Hang zum Shoegaze-Gothic/Dark-Rock zu verlieren. Auch „The Fall Of Hearts“ ist eher ruhigerer Art und man wird mit dem Album nicht sofort warm. Dennoch schaffen die Schweden die heftigem Szenarien mit einzubinden, doch diesmal umso progressiver als je zuvor.
Das zehnte Album zeichnet einmal mehr einen gewissen Stilbruch oder zumindest Stilwechsel in der Band aus, ohne jedoch den Katatonia-Vibe komplett zu verlieren. Extrem viel Progressiver Rock (nicht nur aufgrund dessen, weil es ein sehr langes Album geworden ist), etwas Dark-Metal und dazu eine Prise Art Rock – ja, Prog Metal meets Art Rock, wäre vielleicht das Genre, was bei diesem Album zutrifft. „The Fall Of Hearts“ hat mehr Tiefe, vielleicht auch Anspruch und daher auch mehr Hörvergnügen, weil es so viel zu entdecken gibt. Man braucht eben Zeit für solche Alben. Was durchaus sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich bringt. Doch, Hut ab, dass sich diese Künstler eben einmal mehr selbst erfinden und diese Freiheiten durch ein Label unterstützt werden.

Im Zeitalter der anhaltenden Prog-Welle von Kollegen wie Anathema, Opeth, Dark Suns und Co. sind sie daher genau richtig. Aber es scheint nicht deren Bestreben zu sein sich in eine Welle zu begeben. Gemessen daran wie oft diese Band sich schon gewandelt hat bzw. neue Ideen im Sound eingebracht hat. Dafür sind Katatonia zu lange im Geschäft und das merkt man auch diesem Album an. Die Prog-Rock-Szene hat einmal mehr ein Album, welches mit der Zeit wachsen wird. Aber dieses Album scheint auch eher für die Prog-Szene eingespielt worden zu sein...
 
6.5 Punkte von Arturek (am 05.07.2016)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 05.07.16 wurde der Artikel 658 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum