Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Pavlov`s Dog (USA) "House Broken - Live 2015" CD

Pavlov`s Dog - House Broken - Live 2015 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Rockville Records  (4 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 19.8.2016   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 121:5
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Prog Rock / Classic Rock
Homepage: http://pavlovsdogband.tripod.com


Weitere Infos zu Pavlov`s Dog:
REVIEWS:
Pavlov`s Dog Live And Unleashed
Pavlov`s Dog The Pekin Tapes (recorded 1973)
Pavlov`s Dog House Broken - Live 2015
Mehr über Pavlov`s Dog in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Dass eine Band mit einer rüber 40jährigen Geschichte erst das zweite Live-Album veröffentlicht, ist in der heutigen Zeit eher ungewöhnlich. Wobei auch anmerken muss, dass die Band um Falsett-Stimme David Surkamp in den siebziger Jahren eine Pause eingelegt hatte, die bis in die neunziger Jahre andauerte. Hinzu kommt, dass die Band sich auch mehr rar gemacht hat, als sich um die Pole Position zu reißen. Seit ca. 2005 ist die Band wieder verstärkt aktiv, hat 2010 mit „Echo & Boo“ ein neues Studio-Album vorgelegt und danach mit zwei Veröffentlichungen geglänzt, die sowohl das erste Live-Album der Band überhaupt enthielt und mit den „Pekin Tapes“ altes, wiederentdecktes Material unters Volk brachte.

Mit „House Broken“ liegt nun also der zweite Live-Mitschnitt vor, der zum Einen das Konzert auf 2 CDs beinhaltet und zum Anderen selbiges auch auf DVD gebannt dem hunrigen Fan zum visuellen Genuss präsentiert. Über die Qualitäten der Band muss man wohl kaum mehr etwas schreiben, denn die dürften unter Fans ohnehin bereits kultig sein. Mit ihrer Mixtur aus Prog, Jam-Rock und Classic Rock haben sie sich eine treue Fangemeinde erspielt, die hier ihre Helden abfeiert. Insgesamt 24 Songs aus allen Schaffensperioden werden dabei vorgetragen. Vom Klassiker „Pampered Manial“ über Surkamps Solowerk „Dancing On The Edge Of A Teacup” seiner Zeit mit Savoy Brown bis hin zu HiFi, der Band, die er mit Ian Matthews gemeinsam gegründet hatte und einigen unveröffentlichten Stücken, bietet der Mitschnitt einen prima Auszug aus dem Surkamp’schen Kräutergarten. Auch wenn die Band mit Prog relativ wenig am Hut, wird sie seit ihren Anfangstagen nahezu verehrt in den Kreisen der Fans. Das Album dürfte schon alleine aufgrund seiner Fülle an Material für einen Fan unerlässlich sein. Aber auch neue Fans sind antürlich gerne willkommen, sich mit dem Surkamp’schen Kosmos auseinander zu setzen. Bereuen wird es keiner.


Fazit: Grossartige Performance einer stets ein wenig zu kurz gekommenen Band.



CD 1:
1. Echo & Boo
2. Late November
3. Fast Gun
4. Crying Forever
5. Lost In America
6. We All Die Alone
7. Preludin
8. Canadian Rain
9. Standing Here With You (Megan’s Song)
10. Wrong
11. Gold Nuggets
12. Try To Hang Out
13. One Of These Days
14. Walk Away

CD 2:
1. Only You
2. I Don’t Do So Good Without You
3. Episode
4. Did You See Him Cry
5. Song Dance
6. Valkerie
7. Shaking Me Down
8. Angel’s Twilight Jump
9. Theme From Subway Sue
10. Julia

DVD includes all Songs


Webseite: Pavlov’s Dog




 
8.5 Punkte von Christoph (am 05.09.2016)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 05.09.16 wurde der Artikel 969 mal gelesen ]