METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Ian Hunter (Großbritannien) "Fingers Crossed" CD

Ian Hunter - Fingers Crossed - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Proper Recordings  (1 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 16.9.2016   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 45:38
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.ianhunter.com


Weitere Infos zu Ian Hunter:
REVIEWS:
Ian Hunter Original Album Classics - All-american Alien Boy/overnight Angels/ian Hunter
Ian Hunter From The Knees Of My Heart: The Chrysalis Years 1979-1981
Ian Hunter Fingers Crossed
Mehr über Ian Hunter in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Wenn man als Musiker im Alter von 77 Jahren noch immer den Drang verspürt auf der Bühne zu stehen und neue Songs zu veröffentlichen, so bedarf das einer gehörigen Portion Respekt. Mit Mott The Hoople hat er Musikgeschichte geschrieben, seine Solo-Alben hängen da kaum hinterher. Hymnen wie „All The Way From Memphis“, „Once Bitten... Twice Shy” oder “Cleveland Rocks” gehen auf sein Konto und sind auch heute aus dem Rockradio (gibt es im Internet) nicht mehr wegzudenken. Manche bezichten ihn zwar inzwischen als gut abgehangen und unterstellen ihm, dass er wie ein Museum wirkt und wird damit dem Schaffen und auch dem Album keineswegs gerecht.

Sicher hat der Mann auf „Fingers Crossed“ die Musik, den Rock, nicht neu erfunden. Aber muss er das auch? Hier geht es keineswegs um Vergangenheitsbewältigung oder dem verklärten Blick auf alte Zeiten, als alles besser war, was er auch in „You Can’t Live In The Past“ deutlich zum Ausdruck bringt. Hunter klingt noch immer bissig in seiner Stimme, begibt sich auch mal in die Nähe eines Dylan oder Mellencamp, wirkt dabei aber nie plakativ oder aufgesetzt. Der Mann ist einfach purer Rock. Für seinen langjährigen Freund David Bowie schrieb er die Hommage „Dandy“, die tief eintaucht in die Geschichte von Ian Hunter. Sein Lieblingssong auf dem Album und vor allem die Zeile „... And Then We Took The Last Bus Home“ hat es ihm angetan. Dass die Songs eine gewisse Altersmilde besitzen, täuscht nicht darüber hinweg, dass er noch immer versteht zu rocken, was er vor allem live immer wieder unter Beweis stellt. Eine Ikone des britischen Rock ist er ohnehin schon lange und wird nicht umsonst als Inspiration und Vorbild von vielen Künstlern bezeichnet. Wie auch schon auf dem 2012er Werk „When I’m President“ zeigt er, dass er auch mit 77 Jahren noch immer etwas zu sagen hat und zeigt vielen Jungspunden noch immer, wo der Hammer hängt.

Auch wenn „Fingers Crossed“ nicht unbedingt zu den besten Alben seiner Karriere gehört, trägt es den Spirit einer Zeit in sich, ohne dabei anbiedernd zu wirken.



Fazit: Respekt.


1. That’s When The Trouble Starts
2. Dandy
3. Ghosts
4. Fingers Crossed
5. White House
6. Bow Street Runners
7. Morpheus
8. Stranded In Reality
9. You Can’t Live In The Past
10. Long Time


Webseite: Ian Hunter




 
7.0 Punkte von Christoph (am 24.10.2016)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 24.10.16 wurde der Artikel 438 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum