METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Mötley Crüe (USA) "The End: Live In Los Angeles" DVD

Mötley Crüe - The End: Live In Los Angeles - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: Eagle Vision  (78 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 4.11.2016   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 153:0
Musikstil: Hard Rock   (1445 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: US Sleaze Glam Rock
Homepage: http://www.motley.com/


Weitere Infos zu Mötley Crüe:
REVIEWS:
Mötley Crüe Carnival Of Sins - Live
Mötley Crüe Saints Of Los Angeles
Mötley Crüe The Dirt
Mötley Crüe The End: Live In Los Angeles
Mehr über Mötley Crüe in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Eine Ära geht zu Ende. Eine der einflussreichsten, erfolgreichsten und authentischsten Rockbands des Planeten hat am 31.12.2015 in ihrer Heimatstadt Los Angeles das letzte Konzert gegeben. Fast genau 35 Jahre hat die Band um Nikki Sixx ihr Unwesen getrieben. Zahlreiche Exzesse pflasterten dabei ihren Weg – Todesfälle, tragische Unfälle, Drogen im Übermaß, Sex-Eskapaden und ganz viel Rock & Roll gehörten zu ihrem täglichen Einerlei. Dekadenz und Größenwahn begleitete die Band über Jahre hinweg, brachte sie aber dennoch nie vom Weg ab. Der Weg, den Bandgründer Sixx vor 35 Jahren ausgegeben hatte, ihn zielgerichtet über all die Jahre verfolgte und sich (fast) keinen Trends anbiederte, sondern sie selbst setzte. All dies soll nun zu Ende sein?

Glaubt man den Aussagen in den Interviews, hat genau das am Silvesterabend 2015 im Staples Center in Los Angeles stattgefunden. Mit einer wie gewohnt fulminanten Live-Show verabschiedete sich die Band von ihren Fans. Es kracht, blitzt, zischt an allen Ecken und Enden und kann doch nicht ganz darüber hinwegtäuschen, dass vor allem Vince Neil der Schwachpunkt der Band ist und bleibt. Am meisten erstaunt dabei, dass so macher Patzer von ihm nicht nachträglich im Studio bearbeitet wurde und die Show auch auf DVD dadurch an Glaubwürdigkeit gewinnt. Selbst technische Probleme bei Tommys Rollercoaster Ritt sind nicht der Schere zum Opfer gefallen, sondern offenbaren schonunsglos, dass man eine Show noch sehr ins kleinste Detail planen kann und es dennoch immer wieder zu Pannen kommen kann.

Die Setlist ist natürlich gespickt mit den Klassikern von „Too Fast For Love“ bis „Saints Of Los Angeles“, zeigt, dass die Band Hits ohne Ende produziert hat. Dass sich eine Band, deren Mitglieder sich außerhalb der Shows ohnehin kaum mehr etwas zu sagen, trennt, den Schlußstrich zieht, bevor sie zu einer eigenen Karrikatur verkommen, ist Mötley Crüe hoch anzurechnen. Mit der DVD/Blu-ray ist auf jeden Fall ein Ausrufezeichen erfolgt.

Das Bild der DVD ist zeitgemäß, klar und deutlich, der Sound detailreich und druckvoll in der 5.1 Variante. So wie es sein soll und man es eigentlich auch erwartet.


Fazit: Für Fans ein Pflichtkauf.



1. Intro
2. Girls, Girls, Girls
3. Wild Side
4. Primal Scream
5. Same Ol’ Situation (S.O.S.)
6. Don’t Go Away Mad (Just Go Away)
7. Rock ‘N’ Roll Part II/Smokin’ In The Boys Room
8. Looks That Kill
9. Motherfucker Of The Year
10. In The Beginning/Shout At The Devil
11. Louder Than Hell
12. Drum Solo
13. Guitar Solo
14. Saints Of Los Angeles
15. Live Wire
16. T.N.T. (Terror ‘N Tinseltown)/Dr. Feelgood
17. Kickstart My Heart
18. Home Sweet Home
19. My Way (Credits)

Bonus Features:
- Interviews mit Mötley Crüe
- Nikkis Flamethrower Bass
- Tommys Drum Rig

Bildformat: 16:9
Ton: Dolby Digital 2.0 & Dolby Surround 5.1, DTS 5.1


Webseite: Mötley Crüe



 
9.0 Punkte von Christoph (am 31.10.2016)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 31.10.16 wurde der Artikel 836 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum