Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Captain Future (Japan) "Captain Future Vol. 1" Film DVD

Captain Future - Captain Future Vol. 1 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 


Label: Universum Film  (39 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 9.12.2016   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 300
Musikstil: keine Angabe   (1140 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Animation/Science-Fiction
Homepage:


Weitere Infos zu Captain Future:
REVIEWS:
Captain Future Captain Future Vol. 1
Captain Future Vol.1 (folgen 01-12)
Mehr über Captain Future in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Inhalt (Zitat):
Curtis „Curt“ Newton ist der Sohn der genialen Wissenschaftler Elaine und Roger Newton. Als seine Eltern von dem bösen Victor Corvo umgebracht werden, ist Curtis gerade acht Jahre alt. Grag, ein Roboter, und Otto, ein Android, die beide von Curtis’ Eltern erschaffen wurden, übernehmen zusammen mit Professor Simon Wright, einem Wissenschaftler, der als separates Gehirn getrennt von seinem Körper in einem Spezialbehälter existiert, die Erziehung des Jungen. Dieser entschließt sich nach dem Tod seiner Eltern sein Leben als „Capain Future“ in den Dienst des Guten zu stellen und reift zu einem genialen Wissenschaftler heran. Ihm zur Seite sehen auch die attraktive Agentin der Planetaren Polizei Joan Landor sowie der Marshall Ezella Garnie. Zusammen durchqueren sie mit der Comet, dem besten Schiff im gesamten Weltall, Raum und Zeit um Frieden und Gerechtigkeit zu bewahren. Der ärgste Widersacher von Captain Future ist dabei Vul Kuolun, der Sohn von Victor Corvo, dem Mörder von Curtis’ Eltern, der das Werk seines Vaters fortführt und die Galaxie bedroht. Doch in den Weiten des Weltalls lauern noch zahlreiche weitere Gefahren, denen sich Capain Future stellen muss…

Review:
Wer hätte das gedacht, die Top-Serie der 1980er Jahre auf Blu-ray & DVD!!! Die heutigen Kids werden es wohl kaum verstehen, aber der Hype damals war einfach da – und dies zu recht. Nicht nur die Musik in der Serie ist zum Kult geworden, auch die Charaktere und eben die Geschichten als solche. Klar, aus heutiger Sicht wirkt alles etwas „holprig“, „unprofessionell“ und eben einfach gestrickt, doch diese Serie ist von 1978!!! Daher stellt man doch fest, die Japaner waren seiner Zeit voraus, wie so oft.
Eine wirklich kultige Serie, die nun endlich als Gesamtbox und in einzelnen Staffelversionen auf Blu-ray und DVD erscheint.
Die Vol. 1 DVD enthält die Folgen 1 bis 12 mit je um die 25 Min. Laufzeit, wobei die Handlung je um die knapp 20 Minuten hat (Vor- und Nachspann abgezogen). Weiterhin ist leider nichts auf der DVD-Version vorhanden. Daher ist fragwürdig warum –lediglich- die Komplettbox-Version mit der japanischen Tonspur (mit UT) ausgestattet worden ist. Des Weiteren ist bei den einzelnen DVD-Versionen das Bild nur in 4:3 Format vorhanden. Dass eine 9er-Blu-ray-Box besondere Extras enthält kann man nachvollziehen, wie hier mit einem Serienspecial, einer hochwertigen Verpackung und eben sämtlichen Folgen – ungeschnitten - samt Originaltonspur. Doch warum dann nicht gleichzeitig die DVD zumindest eine Tonspur & UT inne hat, nun denn. Darüber hinaus wird auch noch zwischen einer DVD-Box- und Blu-ray-Box-Version unterschieden. Die DVD-Box beinhaltet nur die 40 Folgen (ohne jap. Tonspur, eben) und die Blu-ray alles 52 Folgen, samt OmU!!! Tja, entscheided nun selbst, aber Freunde, die in den 1980er Jahren aufgewachsen sind, meiner Meinung nach kann man nur die Blu-ray-Box empfehlen….back to the future!!!

 
ohne Wertung von Arturek (am 05.12.2016)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 05.12.16 wurde der Artikel 960 mal gelesen ]