METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 The Wake (Finnland) "Death-a-holic" CD

The Wake - Death-a-holic CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Spikefarm Records  (34 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 11.11.2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 40:16
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Melodic Sweden Death Metal
Homepage: http://www.thewakeonline.tk
Weitere Links: http://www.spinefarm.fi
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu The Wake:
REVIEWS:
The Wake Death-a-holic
Mehr über The Wake in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Von Spinefarm/Spikefarm wird wieder ein neues Pferd ins Rennen geschickt das um die Melodic Death/Thrash Krone kämpft. Die Rede ist von THE WAKE, die mit ihrem zweiten Album 'Death-a-holic' durchaus gute Chancen haben. Gegründet im Jahr 1998 als Bleeding Harmony, haben sie nach diversen Line-Up Changes dann auch gleich den Namen gewechselt und fungieren jetzt als THE WAKE durch die Gegend.

Mit den, auf 'Death-a-holic' enthaltenen, 10 Tracks wird ein sehr nettes, ohrenfreundliches Melodic Death/Thrash Gewitter abgefackelt, das öfter als nur einmal aufhören lässt. Mit den typischen Schweden Death/Thrash Riffs wird hier nicht gegeizt und wo die Jungs aus Finnland die Gabe hernehmen, trotz der großen Schar an Konkurrenten, noch immer neue Melodien zu finden, ist mir sowieso ein Rätsel.

So kann man bei Tracks wie dem hymnenhaften 'Rejected' oder 'The elbow of Zeus' angenehm die Matte kreisen lassen oder bei ''sanften'' Klängen wie dem 'Instrumental' (Ja, das ist nicht nur eines, das wurde auch als solches betitelt.) einfach mal ab-chillen.

Mit treibenden Drums, infernalen Vocals und einer Riffwand, die sich gewaschen hat (auch hinter den thrashigen Ohren), brettern die restlichen Songs drauflos, ohne jemals die eingängigen Melodien außer Acht zu lassen, so wie in 'Good for nothing', 'Nailgun' oder dem Titeltrack selbst 'Death-a-holic'. Vom Instrumental mal abgesehen, wird hier neun Mal im Midtempo angesiedelter Melodic Death/Thrash geboten. Und genau da liegt der Hund begraben. So eingängig sie auch seinen mögen, so geil 'Death-a-holic' auch aus den Boxen dröhnt und den Nackenmuskeln keine Pause gönnt, so sehr fühlt man sich permanent an andere Bands erinnert.

Sicher sind IMPIOUS, ARCH ENEMY, THE DUSKFALL, alte IN FLAMES, alte DARK TRANQUILLITY genial, aber braucht man noch eine Band, die diesen Stil vertritt? Auch wenn sie wirklich gut ist? Ich sage: JA. Denn schließlich muß man ja die Zeit zwischen den Releases der oben gennanten Bands mit etwas qualitative Gleichwertigem überbrücken!
Ob ihr das auch so seht, bleibt ganz euch überlassen. ;-)
 
7.5 Punkte von Meaningless (am 10.11.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (bevorzugt SwedenDeath), Thrash Metal, Stoner Rock, Power Metal, Hardcore, Doom Metal
X   Aktuelle Top6
1. Debauchery "Kings of carnage"
2. Powerwolf "Preachers of the night"
3. Scorpion Child "Scorpion child"
4. Tankard "Chemical invastion"
5. Acid Witch "Witchtanic hallucinations"
6. Terrorizer "World down fall"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Alles"
2. Bolt Thrower "The IV crusade"
3. Dismember "Like an everflowing stream"
4. Carnage "Dark recollections"
5. Grave "Into the grave"
6. Unleashed "Shadows in the deep"

[ Seit dem 10.11.05 wurde der Artikel 5315 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum