METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Status Quo (Großbritannien) "The Party ain't over yet" DVD

Status Quo - The Party ain't over yet DVD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Warner Music  (36 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 4.11.2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 168
Musikstil: Hard Rock   (1445 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Blue Hard Rock
Homepage: http://www.statusquo.co.uk
Weitere Links: http://www.statusquo.com
 Leserwertung
9.5 von 10 Punkten
bei 2 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Status Quo:
REVIEWS:
Status Quo The Party Ain't Over Yet
Status Quo Just Doin´ It
Status Quo Live At Montreux 2009 (blu-ray)
Status Quo Bula Quo
Status Quo Back2sq1 Live At Wembley
INTERVIEWS:
Status Quo - 3 Akkorde Für Ein Himmelreich
Mehr über Status Quo in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

In diesem Jahr feiern STATUS QUO ihr 40-jähriges Bestehen. Um zu zeigen, daß damit noch lange nicht Schluß sein soll, haben sie ihre aktuelle Studio-CD „The Party ain´t over yet“ benannt und feiern sich mit einer gleichnamigen DVD selbst.
STATUS QUO, das ist die Geschichte von Francis Rossi und Rick Parfitt, dem Sänger und dem Gitarristen, die vor genau 40 Jahren diese Band aus der Taufe hoben. STATUS QUO steht für Blue Jeans und Turnschuhe sowie für einen Blues Rock, der sich über die Jahrzehnte kaum verändert hat. Simpel und einfach – und deshalb so eingängig und genial, wie AC/DC, die sich auch nie veränderten. Rick Parfitt behauptet ironisch von sich, daß er immer noch nicht mehr als vier Akkorde beherrscht. Dies zeichnet aber den Erfolg und die Glaubwürdigkeit der Gruppe aus, die von Anfang an ihr Ding durchgezogen haben und sich somit eine Schar loyaler Fans erspielt haben. Klassiker wie „In the Army now“, „Whatever you want“ oder „Rocking all over the World“, um nur drei Songs aus dem schier unermeßlichen Repertoire zu nennen, kennt einfach jeder.
Nun haben STATUS QUO in diesem Jahr zum ihrem Geburtstag, ihr 27stes Studioalbum herausgebracht. Dieses Ereignis haben sie auf der vorliegenden Doppel-DVD „The Party ain`t over yet“ dokumentiert. Auf DVD 1 sieht man die Band dabei, wie sie die Songs im Studio einspielt und noch so viel Spaß an der Sache hat, als wären sie gerade erst frisch zusammen gekommen. Eingeflochten in diese Sequenzen, wird die Geschichte von STATUS QUO anhand von Original-Aufnahmen von Anfang an erzählt. Man sieht alte Schwarz-Weiß-Auftritte aus den 60er und 70er Jahren und man erfährt u.a., wie das Markenzeichen von QUO, immer sehr breitbeinig auf der Bühne zu stehen, entstanden ist: Als sie anfangs in kleinen Räumen auftraten, saßen die Zuschauer kiffend auf dem Boden, während QUO aber auf einem erhöhten Podest spielten. Um näher (tiefer) an den Leuten zu sein, stellten sie sie einfach breitbeinig hin. Alles in allem eine sehr unterhaltsame Geschichte über den Werdegang von STATUS QUO, der man auch gut folgen kann, da es deutsche Untertitel gibt. Was auch sehr sinnvoll ist, da Parfitts Aussprache doch sehr unverständlich ist.
DVD 2 ist dann randvoll mit Bonus-Material gepackt. Ultra-rare und ultra-alte Promo-Clips aus den End 60er und Anfang 70er-Jahren bis hin zu „Burning Bridges“ von 1988. Vier Live-Songs vom Wembley Empire Pool 1974, einer aus dem Birmingham NEC 1982 und drei Songs mit Orchesterbegeleitung vom 99er Night of the Proms. Outtakes von der auf der DVD 1 gezeigten Doku, wobei ich mich frage, warum diese Szenen rausgeschnitten wurden: Parfitt läßt nur mit Gedankenkraft seine Gitarre wandern, das Telefon klingelt dauern während der Aufnahmen, Quo blättern in Hochglanz-Magazinen - und viele weiter Lustigkeiten, die man einfach gesehen haben sollte. Zu guter letzt gibt es noch eine halbstündige Doku über die Dreharbeiten zu „Coronation Street“, einer englischen Ferseh-Soap, in der STATUS QUO in einer Folge mitgespielt haben – und was wohl, natürlich sich selbst.

Tracks:

DVD 1:
Documentary: 1hr 18mins

DVD 2:
Archive Footage: 1hr 15mins
1.Technicolour Dreams (promo 1968)
2.Down The Dustpipe (promo 1970)
3.Tune To The Music (promo 1971)

Live at Wembley Empire Pool 1974 including:
4. Big Fat Mama
5 & 6. Backwater/Just Take Me
7. Roll Over Lay Down
8. Don't Waste My Time

Live at Birmingham NEC 1982:
9. Forty Five Hundred Times

10. Someone Show Me Home (promo 1978)
11. Let Me Fly (promo 1978)
12. Burning Bridges (promo 1988)

Live Night of the Proms 1999:
13. Whatever You Want
14. In the Army Now
15. Rocking All Over The World

Outtakes - 18mins
'Quo on the Street' - 30mins



 
7.5 Punkte von Tomektor (am 10.11.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Hard Rock, Heavy/Power Metal, Speed Metal, Thrash Metal, Death Metal, Black Metal, 80er-Jahre Metal, US-Metal, NWoBHM, osteuropäischer Metal jeglicher Stilrichtung
X   Aktuelle Top6
1. Cripper "Devil Reveals"
2. Drone "Juggernaut"
3. Sabaton "Primo Victoria"
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. Kiss "alles"
2. Helloween "Walls of Jericho"
3. Accept "Staying a Life"
4. Saxon "Greatest Hits Live"
5. Metal Church "The Dark"
6. Iron Maiden "The Number of the Beast"

[ Seit dem 10.11.05 wurde der Artikel 5706 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum