METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Dead Soul Tribe (Österreich) "The Dead Word" CD

Dead Soul Tribe - The Dead Word CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Inside Out  (195 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 11.11.2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 46:57
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: melancholischer ProgMetal
Homepage: http://www.deadsoultribe.com
Weitere Links: http://www.insideout.de
 Leserwertung
8.75 von 10 Punkten
bei 4 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Dead Soul Tribe:
REVIEWS:
Dead Soul Tribe The Dead Word
Dead Soul Tribe A Murder Of Crows
Mehr über Dead Soul Tribe in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Detailverbesserungen, keine Überraschungen, das liefert Devon Graves mit seinem vierten Soloalbum ab. Er entwickelt seinen typischen Sound weiter, der wie bisher von seiner melancholischen, meist hohen, aber auch mal kraftvoll lauteren Stimme getragen wird, von viel Gitarren- und Bass-Arbeit. Mehr Raum bekommt Adel Moustafa, der Schlagzeuger, und auch kleinere akustische Feinheiten -- nicht nur die Querflöte von Graves -- erschaffen ein etwas vielseitigeres Klangbild als auf den ersten Scheiben zu hören war. Er präzisiert damit seinen Stil, modernisiert ihn moderat mit ein bisschen Elektronik, mehr nicht.

Gerade im Vergleich zum Debut vor drei Jahren wirkt The Dead Word in Details sehr viel ausgearbeiteter und ist deutlicher auf den Punkt gebracht, aber viele neue Einflüsse gibt es nicht. Vielleicht klingt die Platte trotz aller Melancholie und Schwere etwas positiver als die Vorgänger. "Meine Gedanken kreisen um Menschen, bei denen man die Kraft spürt, sich aus eigener Kraft von Leid befreien zu können", zitiert ihn die Plattenfirma. In vielen Kleinigkeiten glaubt man diese Aufbruchsstimmung zu hören.

Zum Songaufbau hat Graves selbst in einem Interview eine gewisse Nähe zu Jethro Tull zugegeben -- nein, wieder nicht nur aufgrund der Querflöte --, was inzwischen etwas nachlässt. Der Sound liegt manchmal in der Nähe von Tool, auch wenn Graves mit der Band Psychotic Waltz und unter dem Namen Buddy Lackey eine andere Vergangenheit hat. Die Jungs hatten sich früher mal als underground progressive hippie metal band beschrieben haben, und ihr Ashes auf der Into the everflow von 1992 fesselt immer noch, überrascht sogar, erzeugt die gleiche Spannung wie beim ersten Hören.

Diese Spannung vermisse ich bei The Dead Word, echte Überraschungen fehlen. Für ein richtiges Hammeralbum hätte Graves mehr verbessern müssen als an den Details zu schrauben und den fetzigen Drummer stärker einzubinden. Der ist beim letzten Song The Long Ride Home als Co-Autor genannt, und tatsächlich kann man als Deadsoul-Tribe-Fan nicht jeden Break vorherahnen -- vielleicht ein Schritt in die richtige Richtung.

The Dead Word ist damit ein durchaus gutes Album, nicht nur für Fans der Jungs hörenswert, sondern solider melancholischer mitreißender ProgMetal für Freunde vertrackter Melodien. Doch die Überraschungen im Sound fehlen, sodass die Vertracktheit sich langsam abnutzt.

Laut Infos des Labels haben Graves und Moustafa das Album alleine eingespielt. Bassist Roland Ivenz und Rhythmusgitarrist Rollz Kerschbaumer treten demnach nur live in Erscheinung.



 
Tracklist: Lineup:
1. Prelude: Time and Pressure
2. A Flight on an Angels Wing
3. To my Beloved…
4. Don’t you ever hurt?
5. Some sane Advice
6. Let the Hammer fall
7. Waiting in Line
8. Someday
9. My dying Wish
10. A Fistful of bended Nails
11. The long Ride home

 

 
7.0 Punkte von kacior (am 11.11.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Progressive Metal, Heavy Metal, Melodic Metal, bisschen Gothic/Dark, aber auch ProgRock, Emo
X   Aktuelle Top6
1. Dream Theater "Systematic Chaos"
2. Breed 77 "In My Blood"
3. Pure Reason Revolution "The Dark Third"
4. Retroheads "Introspective"
5. Thessera "Fooled Eyes"
6. Prymary "The Tragedy Of Innocence"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Genesis "Nursery Crime"
2. Evergrey "The Inner Circle"
3. Pink Floyd "Animals"
4. Pain Of Salvation "Remedy Lane"
5. Dream Theater "Awake"
6. Oceansize "Effloresce"

[ Seit dem 11.11.05 wurde der Artikel 5182 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum