METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Helangår (Deutschland) "Schlafes Bruder" CD

Helangår - Schlafes Bruder CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
perfekt - ein absolutes Meisterwerk!!!
 
Kaufwertung für Euch:
Kauf den zukünftigen Klassiker!!!


Label: Eigenproduktion  (2046 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 70:40
Musikstil: keine Angabe   (1140 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Literatur Metal
Homepage: http://www.helangar.de
 Leserwertung
6.67 von 10 Punkten
bei 3 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Helangår:
REVIEWS:
Helangår Schlafes Bruder
Helangår [kwin´tes Sens]
INTERVIEWS:
Helangår - Anderssein Ist Ein Kostbarer Schatz
Helangår - Ausbrüche Aus Dem Hamsterrad Der Zeit
Mehr über Helangår in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Ursprünglich hatte ich schon eine Rezension zu diesem Werk geschrieben und hätte Helangår ohne Bauchschmerzen 8,5 Punkte für Ihre Interpretation von „Schlafes Bruder“ gegeben. Doch die jungen Süddeutschen erweckten in mir ein immens starkes Interesse Robert Schneiders gleichnamigen Roman zu lesen. Das Vorher-Nachher-Erlebnis ist gigantisch und das für sich alleine schon tolle Album erstrahlt in einem ganz anderen Licht. Es fasziniert, berührt, beklemmt und macht – gleich einer Droge – süchtig. Was im Info noch wie eine Entschuldigung für Nichtgefallen wirkt („Um der Musik aber wirklich nahe zu kommen, muss man das Buch selbst gelesen haben“), ist ganz nüchtern betrachtet ein unumstößlicher Fakt. Um die ganze Tragweite und die unbedingte Genialität dieses Albums zu verstehen, muss man die literarische Vorlage nicht nur gelesen haben, sondern sich auch mit Ihr auseinandergesetzt haben. Nur dann kann man einen interpretatorischen Zugang zu den Ideen, zu dem Wie, Wann und Warum des Albums finden. Seit vier Wochen beschäftigt mich dieses Album und die Geschichte des Protagnoisten Johannes Elias Alder nun schon und ich behaupte, dass ich nur ein Bruchteil von dem entdeckt habe, was an diesem großen Werk zu entdecken gibt. Seien es nun die filigranen Details musikalischer Natur oder die ergreifenden Lyrics. Ich finde es sensationell, wie Text, Klang und Atmosphäre perfekt harmonieren und das unglückliche Leben des Johannes Elias Alder von seiner unheilvollen Geburt bis zu seinem tragischen Ende in Szene setzten. Die CD „Schlafes Bruder“ kann und darf nicht mit normalen Maßstäben gemessen werden. Die Andersartigkeit, ein entscheidendes Thema im Buch, ist auch bei Helångars Art und Weise der Umsetzung allgegenwärtig. Plumpe Vergleiche musikalischer Natur oder gar Schubladen-Bezeichnungen werden dem anspruchsvollen Schaffen der Band nicht gerecht. Sie wirken zu der Pracht der musikalischen Kathedralen Helangårs klein, unbedeutend und nichtig. Die Musik zu beschreiben ist nicht minder schwierig als die literarische Vorlage.
Kann man diese Musik überhaupt beschreiben? Klassische Virtuositäten, akustische Momente, epische Choräle, ergreifende Refrains und liebliche Tonläufe gibt es ebenso wie disharmonische Töne, pechschwarze Passagen und bizarre Klanggebilde. Helangår arbeiten neben dem dominierenden und einfühlsamen Gesang der Lisa Klank mit wenigen, aber auffälligen „grim vocals“. Das muss als Anhaltspunkt reichen!
Kurzum: „Schlafes Bruder“ ist nicht nur mein Album des Jahres, sondern setzt bei der Vertonung moderner, anspruchvoller Literatur neue Maßstäbe und muss fortan als Referenzwerk gehandelt werden.



 
10.0 Punkte von nameless (am 14.11.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 14.11.05 wurde der Artikel 6969 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum