METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Taste Of Blood (Deutschland) "Dead Eyes" MCD

Taste Of Blood - Dead Eyes MCD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label:   (231 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 29:04
Musikstil: keine Angabe   (1140 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.tasteofblood.de
 Leserwertung
8.33 von 10 Punkten
bei 3 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Taste Of Blood:
REVIEWS:
Taste Of Blood Dead Eyes
Mehr über Taste Of Blood in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

TASTE OF BLOOD sind ein sehr typischer Vertreter des NWOGUDM (New Wave Of German Underground Death Metal) – typisch deshalb, weil die Recken aus dem westfälischen Herford (Herforder Pils rules !) eine bis hin zum professionellen Hochglanzbooklet äußerst ansprechend gemachte Eigenproduktion vorstellen, deren Tracks bei druckvoller Produktion dennoch den Charme des Übungsraums verprühen, welche aber aller Voraussicht nach kaum das Gehör der breiten Masse finden und daher leider recht schnell wieder in der Versenkung verschwinden wird ...
... es sei denn, man ergattert einen Label-Vertrag, und dazu möchte ich im Falle der Death-Metal-Kapelle TASTE OF BLOOD heute ein klein wenig beitragen, denn ihre EP „Dead Eyes“ enthält sieben abwechslungsreiche, im melodischen Death Metal (weder Florida- noch schwedische Schule – bodenständiger deutscher Death Metal mit Elementen der frühen 90er Jahre wird geboten) angesiedelte Weisen des Todes, die einschlägigen Label-Produktionen oftmals das berühmte Wasser nicht nur reichen können, sondern diese sogar locker übertreffen.
Man höre sich nur mal das dritte Stück, ‚Revalorize Your Soul’, an, um zu verstehen, was ich meine: Der Track steht für eine gelungene Symbiose aus Druck (gut harmonierende Rhythm Section), Brutalität (Philipp grunzt ganz wundervoll !), Melodie und Abwechslung (die Stücke wirken durchkomponiert und nicht einfach nur so dahingejammt).
Weitere Anspieltips der mit nahezu 30 Minuten fast Albumstärke erreichenden EP sind: Das rustikal schleppende ‚Save Yourself’, welches überraschend stimmungsvolle akustische Passagen aufweist und das Titelstück, welches einfach nur prellt wie Sau und ein tolles Riff hat.
Abgeschlossen und abgerundet wird das Ganze durch das akustische ‚Dying Art’.

Gebt der Band eine Chance und checkt ihre Webseite, wo es Hörbeispiele ebenso wie die Versandbedingungen für diesen durchaus lohnenden Tonträger gibt.
7,5 Punkte.


Tracklist:
1. Liberatory
2. You’re Welcome
3. Revalorize Your Soul
4. Save Yourself
5. Dead Eyes
6. Taste Of Blood
7. Dying Art

Line-Up:
Philipp – Vocals
Marian – Guitar
Matze – Bass
Philip – Drums
Alex - Guitar

 
7.5 Punkte von WARMASTER (am 18.11.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death und Black Metal, 70er-Jahre Rock, Beat
X   Aktuelle Top6
1. SVARTSOT "Ravnenes Saga"
2. NECRODEATH "Draculea"
3. ONSLAUGHT "Killing Peace"
4. EXODUS "The Atrocity Exhibition: Exhibit A"
5. FLESHCRAWL "Structures Of Death"
6. FLESHLESS "To Kill For Skin"
X   Alltime-Klassix Top6
1. SLAYER "Reign In Blood"
2. BOLT THROWER "Warmaster"
3. KAMPFAR "Mellom Skogledde Aaser"
4. BATHORY "Blood Fire Death"
5. THE BEATLES "Sgt. Pepper"
6. TANGERINE DREAM "Logos"

[ Seit dem 18.11.05 wurde der Artikel 6609 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum