METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Re-Release Count Raven (Schweden) "Messiah of confusion" CD

Count Raven - Messiah of confusion - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Cyclone Empire  (33 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 11.10.2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 70:45
Musikstil: Doom Metal   (480 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Old School Doom
Homepage: http://www.myspace.com/countraventheband
Weitere Links: http://www.cyclone-empire.de
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Count Raven:
REVIEWS:
Count Raven Messiah Of Confusion
Count Raven High On Infinity
Count Raven Destruction Of The Void
Count Raven Storm Warning
Count Raven Mammons War
Mehr über Count Raven in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

„Messiah of confusion“ sollte das vorerst letzte Album der schwedischen Doom Instanz Count Raven werden. Mit drei wirklich starken Alben hatte sich die Band einen festen Stammplatz in der weltweiten Doomszene geschaffen. Leider war das Label Hellhound Records nicht in der Lage, aus dieser guten Ausgangslage Kapital zu schlagen. Im Gegenteil: Irgendwer war hier nicht in der Lage, mit der Band vernünftig zusammen zu arbeiten. So dauerte es drei Jahre, bis „Messiah of confusion“ erscheinen durfte. Eine Zeitspanne, die der Band schließlich das Genick brach. Dennoch ist das Album nicht wegzudenken aus der Bandhistory und aus der Geschichte dieses einzigartigen Musikstils, den wir Doom Metal nennen. Count Raven bleiben ihrer Linie treu und erinnern auch 1996 immer noch sehr an Black Sabbath mit Ozzy Osbourne. Anspieltipp für dieses Album ist das epische „The viking sea“, das unbedingt auf jeden Best Of Count Raven Sampler gehört. Als Bonus ist hier das Black Sabbath Medley „Regression“ beigefügt, das sicherlich für Besitzer der Hellhound Edition nicht Grund genug ist, die Scheibe noch einmal zu kaufen. Dafür aber vielleicht das Re-Mastering von Achim Köhler, das neue Cover oder die Liner Notes von Stefan Glas, die sich allerdings mehr mit dem Neuanfang der Band beschäftigen als mit dem eigentlichen Produkt.

Nach „Messiah of confusion“ gründete Dan Fondelius die Band Doomsday Government, während sich Wilbur and Renfield ins Privatleben zurückzogen. Basser Wilbur gründete irgendwann die Formation Semlah, mit der er auf dem ersten Doom Shall Rise Festival auftrat. Dort hat man ihn wohl davon überzeugt, Count Raven noch eine Chance zu geben, denn ein Jahr später markierte der Headliner Gig der Schweden die Rückkehr des Raben. Oder um es mit den Worten von Stefan Glas zu sagen: The raven flies again.

1. Prediction
2. Shadow Box
3. The Loneliest One
4. Fallen Angels
5. Mountains Spirit
6. The Lie of Life
7. P.S.I. Power
8. Shine
9. The Divided World
10. The Viking Sea
11. Regression (Bonustrack)
 
Tracklist: Lineup:
1. Prediction
2. Shadow box
3. The loneliest one
4. Fallen angels
5. Mountains spirit
6. The lie of life
7. P.S.I. power
8. Shine
9. The divided world
10. The viking sea

 
Vocals, Guitar: Dan Fondelius
Bass: Tommy Eriksson
Drums: Christer Petterson

 
7.0 Punkte von Christian (am 20.11.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 20.11.05 wurde der Artikel 6154 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum