METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Angtoria (Schweden) "Demo 2005" MCD

Angtoria - Demo 2005 MCD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Eigenproduktion  (2048 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 21:43
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Epic Orchestral Metal
Homepage: http://www.angtoria.com
Weitere Links: http://www.listenable.net
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Angtoria:
REVIEWS:
Angtoria God Has A Plan For Us All
Angtoria Demo 2005
Mehr über Angtoria in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Von denen habe ich noch nichts gehört, aber mit Grünschnäbeln haben wir es hier definitiv nicht zu tun: hinter der Band ANGTORIA verbergen sich die Brüder Tommy (MOAHNI MOAHNA) und Chris Rehn (ABYSSOS), sowie Sarah Jezebel Deva, die schon für CRADLE OF FILTH, THERION und MORTIIS die Stimmbänder zum Klingen gebracht hat. Die Drei haben es sich zum Ziel gesetzt, mit ANGTORIA eine größere Zuhörerschaft zu erreichen, als mit all ihren Bands zuvor. Auf der Demo-CD befinden sich fünf Tracks, darunter eine Coverversion von Australiens süßestem Exportschlager, Kylie Minogue, nämlich "Confide In Me". Ihren Stil kann man als Epic Orchestral Metal bezeichnen, einzuordnen in der Schnittmenge von NIGHTWISH und SAVATAGE. Logischerweise fehlt es keinem Song an der hierfür typischen Theatralik, aber die Balance zwischen Bombast-Wällen, Keyboards, Uptempo-Parts und Sarahs variabler Stimme ist den Dreien gut gelungen, es wird keinesfalls zu dick aufgetragen. Den Rezensenten (die CD ist nicht zum Verkauf bestimmt, sondern nur für Labels und Presse) erwarten darauf 21 abwechslungsreiche Minuten, die mit dem härtesten Song "Six Feet Under's Not Deep Enough" eingeleitet werden. Weniger hart sind "Suicide On My Mind" und "Deity Of Disgust", die beide von eingängigen Melodien getragen werden. Erst zum Schluß wird mit "A Child That Walks The Path Of A Man" das Tempo wieder angezogen. Die CD ist erstklassig produziert, die Musiker sind talentiert, die Songs sind ausgereift, deswegen wundert es mich nicht, daß ANGTORIA vor knapp 14 Tagen von Listenable Records gesignt wurden und demnächst ihr Debüt Album einspielen werden.


Track-List

1. Six Feet Under's Not Deep Enough
2. Confide In Me
3. Suicide On My Mind
4. Deity Of Disgust
5. A Child That Walks The Path Of A Man


Line-Up

Sarah Jezebel Deva - Vocals
Chris Rehn - Music, Composer
Tommy Rehn - Music, Composer

 
7.0 Punkte von Armin (am 28.11.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Thrash-, Speed-, Death- und Black-Metal, Mittelalter-Mugge
X   Aktuelle Top6
1. Ensiferum "Victory Songs"
2. Gernotshagen "Märe aus wäldernen Hallen"
3. Troopers "Bestialisch"
4. Turisas "The Varangian Way"
5. Witchburner "Blood Of Witches"
6. Excrementory Grindfuckers "Bitte nicht vor den Gästen"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Reign In Blood"
2. Metallica "Master Of Puppets"
3. Slayer "Hell Awaits"
4. Anthrax "Among The Living"
5. Overkill "Taking Over"
6. Metallica "Ride The Lightning"

[ Seit dem 28.11.05 wurde der Artikel 5605 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum