METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Post Mortem (USA) "The Call From The Sea" CD

Post Mortem - The Call From The Sea CD  


Label: More Hate Records  (10 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2002   (299 verwandte Reviews)
Spieldauer: 45:14
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Death Metal
Homepage: http://www.morehate.newmail.ru
Weitere Links: http://www.hot.ee/postmortem/


Weitere Infos zu Post Mortem:
REVIEWS:
Post Mortem The Call From The Sea
Mehr über Post Mortem in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Überraschung 1: Es handelt sich nicht um die Berliner DEATH METAL-
Formation POST MORTEM, sondern um eine Gruppe aus Estland.
Überraschung 2: Die Scheibe ist saugut !
Dass Intro (Meeresrauschen, episches Orchester, Synthesizer-Töne etc.)
mündet nach ca. 3 ½ Minuten in das erste Stück, 'Midnight Execution'.
Trademarks von POST MORTEM sind der recht charakteristische Gesang
von Sergei Shepolov, die recht kompliziert aufgebauten Songstrukturen,
die sich aber schnell erschließen und einprägsame Mörderriffs, die sich
auch bei einer Thrash-Combo ganz gut machen würden. Schöne melodi-
sche Leads und Gitarrensoli runden das Ganze harmonisch ab, so daß
POST MORTEM für meinen Geschmack durchaus so etwas wie Wiederer-
kennungswert haben und sich somit aus der Masse herausheben.
Der Sound stimmt ebenfalls - in welchem Studio und mit wem produziert
wurde, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen, genausowenig wie
Näheres über die Band selbst oder ihr Label 'More Hate Productions'.
'No Peace' fällt auf den ersten Blick etwas ab, hat es dann nach dreima-
ligem Hören aber in sich.
'Bitter Tears' beginnt sehr ruhig - Akustikgitarre mit atmosphärische Key-
boardklängen, steigert sich dann aber über einen dramatischen Mittelteil
zu einem regelrechten Epos. Dieses Stück ist eine richtige kleine Hymne
geworden und würde jeder Power Metal-Truppe, sieht man einmal vom
Gesang ab, zur Ehre gereichen !
Die etwa zweiminütige Überleitung zu 'Raise Your Sword' ist ein gefühl-
volles Wikinger-Stück geworden - Abwechslung wird bei POST MORTEM
großgeschrieben !
'Blowing Waves' ist eine Liebeserklärung an das baltische Meer und
somit an die Heimat des sympathischen Vierers aus Estland. Das Stück
ist ein Kracher allererster Güte und ein Nackenbrecher obendrein.
Ohrwurm und bestes Stück auf der Scheibe !!!
'Screaming Agony' hingegen ist schon fast Black Metal ! Aggressiv und
haßerfüllt kreischt Sergei, bevor sich das Ganze etwas beruhigt und das
Stück schön langsam und brutal weitermacht - recht strange !
'Into The Convent', ein Cover von KING DIAMOND überzeugt durch
Eigenständigkeit, ohne die Roots des großen Meisters aus Dänemark aus
den Augen zu verlieren. Sergei bekommt den doch recht schwierigen
Gesang des Kings bei den tiefen Parts recht gut hin, bei den Eunuchen-
Parts hingegen ... naja, Schwamm drüber.
Stück 11 (im Booklet nicht aufgeführt) ist irgendwas Älteres von Black
Sabbath oder so, ich komme im Moment nur nicht drauf, was.
(- Schande über mich ! Das Stück heißt 'The Ocean' und ist von LED
ZEPPELIN; Näheres gibt es jetzt doch auf www.hot.ee/postmortem).
Ein sehr erfreuliche Scheibe aus Osteuropa, welche 8 Beide-Daumen-
nach-oben-Punkte erhält.

 
8.0 Punkte von WARMASTER (am 21.05.2002)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Death und Black Metal, 70er-Jahre Rock, Beat
X   Aktuelle Top6
1. SVARTSOT "Ravnenes Saga"
2. NECRODEATH "Draculea"
3. ONSLAUGHT "Killing Peace"
4. EXODUS "The Atrocity Exhibition: Exhibit A"
5. FLESHCRAWL "Structures Of Death"
6. FLESHLESS "To Kill For Skin"
X   Alltime-Klassix Top6
1. SLAYER "Reign In Blood"
2. BOLT THROWER "Warmaster"
3. KAMPFAR "Mellom Skogledde Aaser"
4. BATHORY "Blood Fire Death"
5. THE BEATLES "Sgt. Pepper"
6. TANGERINE DREAM "Logos"

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 5986 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum