METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Nile (USA) "In Their Darkened Shrines" CD

Nile - In Their Darkened Shrines CD  


Label: Relapse Records  (104 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2002   (299 verwandte Reviews)
Spieldauer: 59:45
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Death Metal
Homepage: http://www.relapse.com
Weitere Links: http://www.nile-catacombs.net


Weitere Infos zu Nile:
REVIEWS:
Nile Annihilation Of The Wicked
Nile Amongst The Catacombs Of Nephren-ka
Nile In Their Darkened Shrines
Nile At The Gate Of Sethu
Mehr über Nile in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Boah !!!! Was für ein Brett !!!! Die neue NILE killt völlig !!!
Die verrückten Ägyptologen sind wieder da ! Diese Scheibe ist die Quint-
essenz dessen, was sehr guten Death Metal ausmacht. Man nehme das
Beste der alten schwedischen Bands wie DISMEMBER, GRAVE oder ENTOM-
BED, gebe einen guten Schuß MORBID ANGEL und BOLT THROWER hinzu,
gebe dem Ganzen einen modernen, äußerst druckvollen Sound, mixe ein
paar mystische Beschwörungen und soundtrackartige Sequenzen unter und
fertig ist ein Death Metal-Meilenstein, der sich wirklich gewaschen hat.
Es geht gleich äußerst heftig los mit 'The Blessed Dead' und 'Execration
Text', zwei unglaublich brutale Kracher mit sehr komplexen Strukturen und
einem Sound, der alles wegbläst.
'Sarcophagus' steigert sich dann nochmals zu einem unfaßbaren Taumel -
das Stück ist etwas langsamer und schleppend gehalten, was der Brutalität
aber keinen Abbruch tut.
'Kheftiu Asar Butchiu' erinnert vor allem bei den Leads an die morbiden En-
gel zu 'Altars Of Madness'-Zeiten; ebenfalls ein ultrabrutales Stück Todesblei
(Daß die Vokabel 'brutal' in dieser Besprechung so oft vorkommt, ist unver-
meidlich ...).
'Unas Slayer Of The Gods' beginnt akustisch mit einem sehr bekannten Riff,
ich glaube von CANDLEMASS. Das Stück steigert sich dann aber crescendo-
artig in ungeahnte Höhen: Hintergrundchöre zusammen mit einer Art Toten-
trompete nach Wikingerart, fettes Schlagzeug, tiefer Grunzgesang und gute
Gitarrenarbeit und nicht zuletzt ein unaufdringlicher aber stets vorhandener
Bass - Todesmetaller, was willst Du mehr ? - bestes und längstes Stück der CD.
'I Whisper In The Ear Of The Dead' beschwört mit einer Art gegrunztem
Sprechgesang die alten (und bösen) Götter Ägyptens herauf und mündet
dann in einem der brutalsten Slow-Mo-Death-Metal-Stücke, das ich je gehört
habe. Das Stück klingt dann in einer fast schon hypnotischen Stimmung aus
- abends zum Einschlafen auf voller Lautstärke und Alpträume sind garantiert.
Die letzten vier Stücke sind als Einheit zu einem Zyklus zusammengefaßt.
'Hall Of Saurian Entombment' stimmt mit einer Art Soundtrack auf das Kom-
mende ein - dreht die Trommeln auf eurer Anlage mal richtig auf - wirklich
mächtig ! Schnell gesellen sich Hintergrundchöre dazu - man sieht förmlich
Legionen wiedererweckter und bis an die Zähne bewaffneter Mumien durch
die Wüste marschieren ... Peter Jackson, bitte, lasse NILE die Filmmusik zu
'Herr der Ringe 3' machen - das wäre das Größte, was es je gegeben hat !
'Invocation To Seditious Heresy' könnte von BOLT THROWER aus der 'Realm
Of Chaos'-Phase stammen - hier wird geknüppelt, was die Instrumente her-
geben. 'Destruction Of The Temples Of The Enemies Of Ra' ist eine Art ver-
rückter Achterbahnfahrt durch die Katakomben der Cheopspyramide - ich
muß diesen Song mal hören, während ich das nächste Mal im Heidepark
'Colossos' fahre ... ebenfalls äußerst heftige Kost - man höre sich nur den
Rhythmusteppich an !
Das letzte Stück, 'Ruins', ist ein langsames Instrumentalstück, welches mit
einem an BOLT THROWER erinnernden Riff aufwartet - Klasse !
Wenn die Jungs diesen Standard halten und auch auf der Bühne einiger-
maßen rüberbringen können, dann steht NILE eine ganz große Zukunft
bevor.
Die Scheibe ist gespickt mit Überraschungen, so daß man bei jedem Durch-
lauf wieder was Neues entdecken kann - es wird garantiert nicht so schnell
langweilig.
Alles andere als die Höchstnote wäre ein Hohn für eine der besten zwanzig
Death Metal-Scheiben aller Zeiten. Lauft los und holt euch dieses Mörderteil !

Tracklist:
01 'The Blessed Dead'
02 'Execration Text'
03 'Sarcophagus'
04 'Kheftiu Asar Butchiu'
05 'Unas Slayer Of The Gods'
06 'Churning The Maelstrom'
07 'I Whisper In The Ear Of The Dead'
08 'Wind Of Horus'
IN THEIR DARKENED SHRINES:
09 I 'Hall Of Saurian Entombment'
10 II 'Invocation To Seditious Heresy'
11 III 'Destruction Of The Temples Of The Enemies Of Ra'
12 IV 'Ruins'

Line Up:
Karl Sanders - Guitar, Bass, Vocals
Dallas Toler-Wade - Guitar, Bass, Vocals
Tony Laureano - Drums, Percussion, Vocals
Jon Vesano - Additional Vocals
Mike Breazeale - Guest Vocals

 
10.0 Punkte von WARMASTER (am 09.09.2002)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Death und Black Metal, 70er-Jahre Rock, Beat
X   Aktuelle Top6
1. SVARTSOT "Ravnenes Saga"
2. NECRODEATH "Draculea"
3. ONSLAUGHT "Killing Peace"
4. EXODUS "The Atrocity Exhibition: Exhibit A"
5. FLESHCRAWL "Structures Of Death"
6. FLESHLESS "To Kill For Skin"
X   Alltime-Klassix Top6
1. SLAYER "Reign In Blood"
2. BOLT THROWER "Warmaster"
3. KAMPFAR "Mellom Skogledde Aaser"
4. BATHORY "Blood Fire Death"
5. THE BEATLES "Sgt. Pepper"
6. TANGERINE DREAM "Logos"

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 7140 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum