METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Tschornyi Kofe (Russland) "Belij Weter" CD

Tschornyi Kofe - Belij Weter - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 


Label: Moroz Records  (4 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2002   (299 verwandte Reviews)
Spieldauer: 54:19
Musikstil: Hard Rock   (1445 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Hard Rock
Homepage: http://www.blackcoffee.ru/


Weitere Infos zu Tschornyi Kofe:
REVIEWS:
Tschornyi Kofe Belij Weter
Tschornyi Kofe Pjanaja Luna
Mehr über Tschornyi Kofe in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Hoppla, der Re-Union-Wahn ist nun auch nach Russland übergeschwappt. Der auf Triogröße geschrumpfte „schwarze Kaffee“ meldet sich nach jahrelanger Abwesenheit mit einem Album namens „weißer Wind“ zurück. Obwohl das Cover von einem E-Gitarren-Skelett geziert wird, darf man nicht auf die Idee kommen, dass die Russen sich auf ihre Wurzel besonnen hätten. Nein, der Weg von „Pjanaja Luna“ wurde konsequent weitergeführt. Und so sind Tschornyi Kofe anno 2002 mehr denn je „nur“ noch eine Rockband, die sich ganz dezent aus dem Metal-Sektor verabschiedet hat. Trotzdem: Belij Weter ist deswegen nicht zwangsläufig eine schlechte Scheibe. Einmal mehr sind ist es die charismatische Stimme und das gefühlvolle Gitarrenspiel von Dimirij Warschawskij, die der Scheibe ihrer Stempel aufdrücken. Vor allem bei den Balladen und ruhigen Stücken schimmert wie bei keiner anderen Band die russische Seele in der Musik und hebt Tracks wie „Девятый день“ auf eine ganz andere Ebene. Die schnelleren Stücke wie „Сверхпланрок“ oder „Мертвые души “ sind recht nett. Mehr aber auch nicht. Zumal diese Stück offenbaren, dass Dimitrij seine Stimmbänder schon erheblich besser einsetzen konnte und vor allem bei erstgenanntem, auch noch sehr durchschnittlichem, Track mit dem „Geschrei“ völlig daneben liegt.
Weiterhin fällt noch auf, dass die Band aus Fehlern nicht lernt. Denn mit „Растоптанный ногами“ ist abermals ein schreckliches, elektroverunstaltetes Lied auf der CD, das zum sofortigen Druck auf die Skip-Taste zwingt. Das Gitarrensolo an Stelle 12 ist total unnötig. Kurzum: Der schwarze Kaffee schmeckt vor allem bei langsamen und gemäßigten Stücken und gitarrendominierten Stücken besonders gut und sorgt für Kurzweil. Für Fans (und da zähle ich mich dazu) eine interessante Scheibe, die man sich kaufen kann. Allen anderen (außer Knüppel-Metall-Puristen natürlich) würde ich raten, einfach mal im Netz nach einigen Stücken der neuen CD zu stöbern.

Дмитрий Варшавский - вокал, гитара
Павел Смеян - бас, вокал (6-8), рояль
Сергий Почиталов - барабаны

1. Убытие 01:00
2. Я не ранен - я убит 04:02
3. Девятый день 06:18
4. Прощай 05:02
5. Причал 03:50
6. Сверхпланрок 04:38
7. Мертвые души 04:19
8. Черт знает что 03:44
9. Растоптанный ногами 05:55
10. Слово 04:15
11. Замок любви 04:11
12. Соло скелета 01:03
13. Белый ветер 06:02


 
Tracklist: Lineup:
1. Убытие
2. Я не ранен - я убит
3. Девятый день
4. Прощай
5. Причал
6. Сверхпланрок
7. Мёртвые души
8. Черт знает что
9. Растоптанный ногами
10. Слово
11. Замок любви
12. Соло скелета
13. Белый ветер

 

 
5.5 Punkte von nameless (am 09.09.2002)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 7199 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum