METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Katar (Russland) "Paradigma Digitized" CD

Katar - Paradigma Digitized CD  


Label: System Shock  (6 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2002   (299 verwandte Reviews)
Spieldauer: 32:31
Musikstil: Avantgarde/Dark/Industrial   (279 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Industrial Metal
Homepage: http://katar-katar.chat.ru
Weitere Links: http://www.kmg-music.de


Weitere Infos zu Katar:
REVIEWS:
Katar Paradigma Digitized
Mehr über Katar in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Hier kommt Futter für tolerante Menschen. Aber auch nur für die. Katar stammen aus Russland und haben die Cyper.Porn.Neo.Industrial Musik erfunden. Wir danken Gott für die neue Schublade. Oder in diesem Fall eher Allah, denn Katar ist nicht nur der Name dieser Band, sondern bezeichnet auch einen kleinen fundamentalistischen arabischen Staat. Hoffentlich gibt es da keinen Streit um die Namensrechte.
Auf jeden Fall besteht Katar (die Band) aus zwei Leuten. Sänger Al’Con.cept zeichnet sich auch für die Texte verantwortlich. Sein Bruder im Geiste trägt den Namen Pattern Zero und ist als scheinbares Multitalent für Gitarren, Bass, Keyboards, Drum Computer, digitale Effekte und das Schreiben der Musik zuständig. Arrangiert wird gemeinsam.
Metal aus der Feder Katar bewegt sich zwischen sehr vielen Stühlen. Rammstein, Samael, Mortiis und Laibach werden vom Infoblatt als Referenz gepriesen, und das ist durchaus nachvollziehbar. Ich persönlich finde den Vergleich mit Samael treffend, doch Einflüsse der Bands aus der sogenannten Neuen Deutschen Härte sind unüberhörbar. Durch den intensiven Einsatz digitaler Spielereien entsteht eine eigenwillige Stilmixtur. Ein paar feine Ideen haben die beiden etwas durchgeknallten Künstler da auf jeden Fall zusammengetragen.
Der Opener „Burn burn my sweetest world“ weist mit seinen anfänglichen elektronischen Spielereien gleich die Richtung. Schon bald nimmt ein fetter Gitarrengroove das Ruder in die Hand. Mit dem einsetzenden Gesang drängt sich der Rammstein Vergleich auf, doch Al’Con.cept wird deutlich von Death Metal Shoutern beeinflusst, und so entsteht ein sehr akzentuierter und gut zu verstehender Grunzgesang. Irgendein gesampelter Medizinmann macht in diesem Track den Rausschmeißer und lässt den schmunzelnden Hörer begierig auf das nächste Stück warten. Im „Signal Opus“ geht es etwas flotter zur Sache und zum ersten Mal verschaffen sich Industrial Elemente Gehör, die allerdings etwas albern und unbeholfen wirken. Mir fällt bei diesem Stück auf, dass die Vocals manchmal Ähnlichkeiten mit denen eines gewissen Tom Angelrippers haben und ich muss an die ersten Sodom Scheiben denken mit diesen herrlichen Frisuren und genialen Pseudonymen. Außer im Gesang und im Hang zu lustigen Künstlernamen gibt es aber keine Parallelitäten zu den Ruhrpott Thrashern.
Song Nummer 3, betitelt mit „The end of the world“, ist ein sehr nachvollziehbares Stück Musik mit wohlklingenden Keyboards über einem coolen Beat. Der Song mausert sich zu meinem Favoriten auf der CD, obwohl er recht plakativ inszeniert ist. Dafür geht er prima ins Ohr. Das folgende „Angel Dust“ ist eigentlich nur Lärm. Es erinnert mich irgendwie an ein auf Kurzwelle eingestelltes Radio, das keinen Sender empfängt. Oder erinnert ihr Euch noch an den Sound einer Datasette beim C64, wenn man ein Spiel von Kassette geladen hat? Das getragene „The way“ ist da fast eine Erlösung, „Life is porn“ (boah, wirklich toller Titel, aber das Thema Sex hat es den beiden sowieso ziemlich angetan) ist eher schwer und zäh, trotz seines musikalisch tollen Refrains. Der Beginn von „New sermon“ ist voller seltsamer Soundeffekte. So müssen erst wirklich schön klingende Keys und ein nettes Riff dafür sorgen, dass man mit diesem Song warm wird. Der abschließende Titelsong hat ein sehr langes Intro, geht danach sehr aggressiv nach vorn und wird durch die fast schon Black Metal lastigen Vocals charakterisiert.
Katar bieten uns gut strukturierte Songs im Bereich düster und aggressiv. Die Musik ist durchdacht komponiert, kompetent dargeboten und akzeptabel produziert. Hier und da wirken die Songs durch die digitalen Spielereien etwas überladen.

 
7.0 Punkte von Christian (am 08.11.2002)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 6024 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum