METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Classics Crossfire (Belgien) "See You In Hell / Second Attack" CD

Crossfire - See You In Hell / Second Attack CD  


Label: Mausoleum Records  (100 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1984   (7 verwandte Reviews)
Spieldauer: 76:30
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: NWOBHM
Homepage: http://
Weitere Links: http://www.mausoleum-records.com


Weitere Infos zu Crossfire:
REVIEWS:
Crossfire Sharpshooter / Live Attack
Crossfire See You In Hell / Second Attack
Mehr über Crossfire in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Im Rahmen der Mausoleum-Edition mit Wiederveröffentlichungen von HM-Juwelen der 80er Jahre, bevorzugt aus dem Genre NWOBHM (New Wave Of British Heavy Metal), liegen jetzt auch die Geniestreiche von CROSSFIRE auf CD vor. Fangen wir an mit „See You In Hell“, der ersten Veröffentlichung der Belgier aus dem Jahre 1984 und ihrer zweiten LP, „Second Attack“ aus dem Jahr 1985, welche beide auf der vorliegenden CD enthalten sind.
Sehr nostalgisch schallen Kracher wie „Demon Of Evil“, Killing A Cop“ oder der Titeltrack aus den Boxen. Der Sänger, Peter de Wint, klingt ein wenig wie der selige Bon Scott von AC/DC oder Biff Byford von SAXON, sonst haben CROSSFIRE aber durchaus ihren eigenen Stil, welcher sich aus eingängigen Arrangements, ein wenig wie ACCEPT klingenden Gitarren/Riffs (damals klangen aber viele so ...) und der eben schon erwähnten rauchigen Stimme von Peter zusammensetzt. Anspielstips auf dieser ersten LP sind noch „Danger On Earth“ (schönes krachendes einprägsames Riff, toller Refrain), „Fly High“ (recht abwechslungsreicher Song, fast schon balladenhaft), das bangtaugliche „Lover’s Game“ (AC/DC-Gitarre !) und natürlich das Titelstück, ein zeitloser Kracher.
„Second Attack“ klingt insgesamt ein wenig frischer. Hier wären besonders zu erwähnen: Das Titelstück, welches gut abgeht, „Feeling Down“ (schöne Leadgitarre), das eingängige „Highway Driver“ (Jahrzehntriff), das langsam-schleppende „Master Of Evil“ und die reinrassige und sehr gefühlvolle Instrumental-Ballade „Running For Love“.
Fazit: Traditionsbewußte Metaller kommen an der 20-Jahre-Edition von Mausoleum sowieso nicht vorbei. Alle anderen, welche traditionellem Heavy Metal zugetan sind und die Gruppe nicht kennen, sollten mal ein Ohr riskieren; es lohnt sich !

Tracklist:
See You In Hell:
1. Demon Of Evil
2. Killing A Cop
3. Magnificent Night
4. Danger On Earth
5. Fly High
6. Lover’s Game
7. Starchild
8. See You In Hell
Second Attack
1. Second Attack
2. Feeling Down
3. Highway Driver
4. Atomic War
5. Master Of Evil
6. Scream And Shout
7. Running For Love

Line Up:
Peter de Wint – vocals and drums, ab 1982 nur noch vocals
Chris de Brauwer – drums (ab 1982)
Marc van Caelenberge – guitars
Patrick van Londerzele – bass
Nero Neerinckx (bis 1982), Rudy van de Sype (1982 – 1986), Jacky D’Hondt (ab 1986) – second guitar

 
9.0 Punkte von WARMASTER (am 27.12.2002)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Death und Black Metal, 70er-Jahre Rock, Beat
X   Aktuelle Top6
1. SVARTSOT "Ravnenes Saga"
2. NECRODEATH "Draculea"
3. ONSLAUGHT "Killing Peace"
4. EXODUS "The Atrocity Exhibition: Exhibit A"
5. FLESHCRAWL "Structures Of Death"
6. FLESHLESS "To Kill For Skin"
X   Alltime-Klassix Top6
1. SLAYER "Reign In Blood"
2. BOLT THROWER "Warmaster"
3. KAMPFAR "Mellom Skogledde Aaser"
4. BATHORY "Blood Fire Death"
5. THE BEATLES "Sgt. Pepper"
6. TANGERINE DREAM "Logos"

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 8768 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum