METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Classics Blacklace (USA) "Unlaced / Get It While It’s Hot" CD

Blacklace - Unlaced / Get It While It’s Hot CD  


Label: Mausoleum Records  (100 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1984   (7 verwandte Reviews)
Spieldauer: 76:50
Musikstil: Hard Rock   (1446 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Hard Rock
Homepage: http://
Weitere Links: http://www.mausoleum Records.com


Weitere Infos zu Blacklace:
REVIEWS:
Blacklace Unlaced / Get It While It’s Hot
Mehr über Blacklace in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Ebenfalls im Rahmen der 20-Jahre-Jubiläums-Edition von Mausoleum Records erschienen dieser Tage die beiden Releases der Formation BLACKLACE, „Unlaced“ aus dem Jahr 1984 und „Get It While It’s Hot“ (1985) auf einer CD. Ich muß zugeben, daß ich die Band aus früheren Tagen nicht kannte. Ich erinnere mich lediglich an einen Beitrag auf einem Metal Hammer-Sampler oder so was in der Art. Naja, das Cover zeigt drei aufgestrapste Burschen in MÖTLEY CRÜE-Manier und eine Lady im roten Top und mit Ketten behängt und ich befürchtete schon das schlimmste. Dann wurde ich jedoch angenehm überrascht. Eingängige Stückchen irgendwo zwischen Hard Rock, AOR und Heavy Metal erfreuen den geneigten Hörer. Auch was die Sängerin anbelangt – hier habe ich als Gothic-Geplagter gewisse Probleme – wurde ich nicht enttäuscht. Rauchig und irgendwo zwischen Joan Jett und Doro bringt die Dame ihre Sangeskünste an.
„Call Of The Wild“ läßt erstmals aufhorchen. Ein zeitloser Kracher mit Ohrwurmqualitäten. Durchaus radiotauglich, das Zeug. „Damn Cheater“ kommt ebenfalls ganz gut, während mir „Runner In The Night“ deutlich zu mainstreamlastig ist. „Devil In Disguise“ rückt dieses Abdriften in seichtere Gefilde Gott sei Dank sofort wieder ins rechte Licht. „On The Attack“ rockt dann wieder richtig dreckig drauf los. „Born To Raise Hell“ ist ein sehr gefühlvolles Stück, welches mit Orgel/Spinett beginnt. „Nightmares“ hat als erstes Stück so etwas wie ein Riff aufzuweisen und gefällt mir auf der ersten LP noch mit am besten.
Auf der zweiten LP, „Get It While It’s Hot“, welche metallischer als die erste ist, sind mir noch folgende Stücke aufgefallen:
„I Like To Rock“ (Gutes Riff, geht gut ab), das Titelstück (Mitgröhlrefrain), „Speed Of Sound“ (recht schnell, gutes Zusammenspiel zwischen Gitarren und Drumming), „Action Pact“ (Sängerin sehr engagiert, gutes Riff), „Mad Dog’s Revenge“ (Instrumental; anfangs sehr heavy, langsam schleppend und riffbetont; leider spielt sich dann im weiteren Verlauf ein Gitarrengott etwas in den Vordergrund) und „Run For Your Life“ (schönes Riff, bisher höchster Wiedererkennungswert).
Insgesamt nicht so ganz mein Fall, aber mit augenzwinkerndem Nostalgiebonus sind es trotzdem 7 ½ Punkte für die erste LP und 8 ½ für die zweite, also in Summe 8. Fans etwas rockigerer Klänge sollten aber auf jeden Fall mal in das Teil reinhören.

Tracklist:
Unlaced
1. March Of The Black Witch
2. Call Of The wild
3. Damn Cheater
4. Runner In The Night
5. Devil In Disguise
6. On The Attack
7. Born To Raise Hell
8. Hots For You
9. Nightmares
Get It While It’s Hot
1. I Like To Rock
2. Get It While It’s Hot
3. Speed Of Sound
4. Action Pact
5. Somethin’ Bad
6. The Right
7. Mad Dog’s Revenge
8. Shadow Of The Night
9. Run For Your Life
10. The Jig Is Up


 
8.0 Punkte von WARMASTER (am 28.12.2002)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Death und Black Metal, 70er-Jahre Rock, Beat
X   Aktuelle Top6
1. SVARTSOT "Ravnenes Saga"
2. NECRODEATH "Draculea"
3. ONSLAUGHT "Killing Peace"
4. EXODUS "The Atrocity Exhibition: Exhibit A"
5. FLESHCRAWL "Structures Of Death"
6. FLESHLESS "To Kill For Skin"
X   Alltime-Klassix Top6
1. SLAYER "Reign In Blood"
2. BOLT THROWER "Warmaster"
3. KAMPFAR "Mellom Skogledde Aaser"
4. BATHORY "Blood Fire Death"
5. THE BEATLES "Sgt. Pepper"
6. TANGERINE DREAM "Logos"

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 5399 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum