METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Live The Cult (Großbritannien) "Live Cult - Music without fear" DVD

The Cult - Live Cult - Music without fear DVD  


Label:   (231 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2002   (299 verwandte Reviews)
Spieldauer: 113
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Rock
Homepage: http://www.thecult.us


Weitere Infos zu The Cult:
REVIEWS:
The Cult Live Cult - Music Without Fear
The Cult Born Into This
Mehr über The Cult in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Live Cult! Na ja. Ich kam in den frühen 90ern zum ersten Mal in den Genuss dieses Ereignisses. Damals befand ich mich in einer äußerst verschärften Sturm und Drang Phase, hielt Metallica wegen ihres schwarzen Albums für ausgewimpt (ich sollte wie so viele Recht behalten) und fragte mich bei dem Special Guest The Cult eindringlich, was für Langweiler eigentlich so eine Schrottmusik hören. Auf der vorliegenden DVD kann ich mich nun visuell davon überzeugen.
Allerdings sieht man solche Dinge 10 Jahre später natürlich etwas anders. Ein großer Fan der Mannen um Sänger Ian Astbury werde ich wohl nie werden. Doch irgendwie komme ich nicht umhin, der bodenständigen Musik, die The Cult auf „Music without fear - Live from the Grand Olympic Auditorium Los Angeles“ präsentieren, ein wenig Tribut zu zollen. Die Band rockt sich in einer professionellen Show durch die eigene Geschichte. Dezent, aber in jedem Moment souverän agieren Astbury (voc), Billy Duffy (lead git) und Matt Sorum (drums) sowie Mike Dimkich (rhythm git) und Billy Morrison (bass) auf der Bühne. Sie versprühen dabei den typischen Charme einer Band, die für eine Art Musik lebt, die einfach auf die Bühnen dieser Welt gehört: erdig, bluesig, irgendwo zwischen Gothic, den Stones, Punk und Wave, aber zu jeder Zeit absolut ehrlicher Rock. Dieser Ausstrahlung kann ich mich nicht verschließen. Zudem wurde der gesamte Gig in L.A. mitgeschnitten. Man bekommt hier das totale Konzerterlebnis vermittelt und keine Ansammlung von Videoschnipseln, wie sie auf so vielen DVDs zu finden sind. So lobe ich mir das. Je länger der Silberling in meinem Player rotiert, umso mehr Freude bereitet er mir. Bild- und Tonqualität sind hervorragend, ein paar visuelle Effekte wie Schwarz-weiß Färbung oder leichte Verzerrungen stören eher als dass sie bereichern.
Die ca. 26minütige „Behind the scenes“ Story hält nicht viele Überraschungen parat. Man sieht die Fans, wie sie für ein paar Momente mit ihren Stars Schlange stehen und erfährt, seit wann und warum sie die Musik der Briten hören und welches ihre Lieblingsscheibe aus dem Hause The Cult ist. Hier mal ein kurzes Interview, weitere Autogramme, Konzertschnipsel, Backstage Szenen, Meet’n’Greetz, das Ganze unterlegt mit ein paar Songs aus dem langen Repertoire der Band. Nett, aber auf die Dauer langweilig. Da lege ich mir lieber „Fire and Blood“ in die Laserschublade.
Technisch bietet die DVD mit Dolby Digital Surround 5.1, Dolby Digital 2.0 Stereo und DTS 5.1 Surround Sounds alle Standards. Untertitel sind in 5 Sprachen vorhanden, natürlich auch in Deutsch. Außerdem wird 16:9 Format unterstützt.

Tracklist:
Rise
In the clouds
Lil’ devil
Peace dog
Take the power
My bridges burn
(Here comes the) Rain
Edie (Ciao baby)
The witch
Breathe
Fire woman
Sweet soul river
Wild flower
She sells sanctuary
True believers
War
Love removal machine

 
ohne Wertung von Christian (am 10.01.2003)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 6959 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum