METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Backslash (Deutschland) "Princess of Disharmony" CD

Backslash - Princess of Disharmony CD  


Label: TTS Media Music  (7 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2003   (501 verwandte Reviews)
Spieldauer:
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Melodic Metal
Homepage: http://www.backslash-metal.de
Weitere Links: http://www.tts-media-music.com/


Weitere Infos zu Backslash:
REVIEWS:
Backslash Princess Of Disharmony
Backslash Insanity
INTERVIEWS:
Backslash - Im Dirndl Auf Die RÜckschlagtaste
Mehr über Backslash in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Asche über mein Haupt. Hatte ich doch ich meinem Interview Backslash einfach mal nach Augsburg verfrachtet und nicht in die Stadt der ruhmreichen Sportkegler von SKC Victoria - sprich Bamberg. Also Backslash aus BAMBERG beglücken uns anno 2003 in Form von „Princess of Disharmony“ bereits mit ihrem dritten Langläufer. Versehen mit einer wuchtigen Produktion, ist mit dem neusten Werk eine weitere Verbesserung zum ohnehin schon sehr guten „Insanity“ gelungen. Äußerst positiv fällt auf, dass sich der Oberfrankenfünfer nicht selbst kopiert hat und mutig neue Schritte gewagt hat. Beeindruckten die beiden Vorsprinter doch durch diese herrliche Frische, mit der Backslash am Geistgeist vorbeispielten und das Spätachtziger-Flair eingefangen haben. Princess of Disharmony dagegen klingt sehr modern - ohne den Metal der alten Schule zu verleugnen. Die Bamberger haben sich verabschiedet von der guten Laune-Musik und erzeugen eine düstere Grundstimmung, die auch in lyrischer Hinsicht durch gekonnte Texte mit ausdrucksstarken Vokabeln nachhaltig unterstrichen wird. Sehr gut in dieses modifizierte Auftreten passt auch die viel härtere, raue, ja fast thrashige Arbeit an den Instrumenten. Ohne viel Soli-Schnickschnack und Selbstbeweihräucherung schüttelt die Klampfenfraktion pfeilgrade Killerriffs aus den Ärmeln. Damit dürften sich auch die Vergleiche mit Doro und Warlock entgültig verabschiedet haben. Trademark der Band bleibt aber die Stimme von Wunderweib Heike, die wir entgegen meinen Hoffnung doch nicht im Dirndl auf dem Cover zu sehen bekommen. Frau Grebita hat sich gesanglich weiter verbessert. Sie lebt in ihrem Gesang die Emotionen der Songs aus und kann durch ihre unglaubliche stimmliche Variationsfreude die textliche Intentionen des Songs nahezu perfekt transportieren. Im Opener hat sie mich sogar an die gute Jutta Weinhold erinnert (und das ist ein ganz, ganz fettes Kompliment).
Als Bonus liegt der Audio-CD noch eine 5.1-Audio-DVD bei. Und wer das mal auf einer vernüftigen Anlage gehört hat, möchte die normale CD am liebsten in die Ecke kicken. Ein tolles Sounderlebnis mit toller Musik. Unbedingte Kaufempfehlung.
"Heavy Metal - ein Begriff, der für die Band mehr als nur ein Musikstil ist, sondern ihre Lebenseinstellung verkörpert........Sie spielen ihn nicht nur - sie leben ihn !"


1.Intro
2.Princess of disharmony
3.Summer in your hair
4.The angels leave the sky
5.Hit me
6.Give me a sign
7.Waiting till the end
8.Wake me
9.Das Licht der Nacht
10.River of darkness
11.Rising like a shadow
12.Pain

Holger Michel – Guitars
Jens Koehn – Drums
Heike Grebita – Vocals
Frank Exner – Guitars
Wolfgang Scheler – Bass


 
Tracklist: Lineup:
1. Intro
2. Princess of Disharmonie
3. Summer in your Hair
4. The Angels leave The Sky
5. Hit me
6. Give me a Sign
7. Waiting till the End
8. Wake me
9. Das Licht der Nacht
10. River of Darkness
11. Rising like a Shadow
12. Pain
 

 
9.0 Punkte von nameless (am 25.02.2003)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 7729 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum