METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Thorn (Polen) "Somewhere" TAPE

Thorn - Somewhere TAPE  


Label: Eigenproduktion  (2046 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1997   (12 verwandte Reviews)
Spieldauer:
Musikstil: Melodic Black/Death/Thrash   (481 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: MELODIC DEATH METAL
Homepage: http://


Weitere Infos zu Thorn:
REVIEWS:
Thorn A Sign Of The Times
Thorn Somewhere
Mehr über Thorn in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Melodischer Deathmetal aus Polen, genauer gesagt aus Plock...gespannt schob ich die Demokassette ins Kassetenfach und – war sehr angenehm überrascht.

Der Fünfer (ich blicke da nicht ganz durch: auf allen Bandfotos sind fünf Leute zu sehen – aber auf beiden Demotapes die ich besitze, sind jeweils nur vier Bandmitglieder verzeichnet...WER ist der mysteriöse, geheimnisvolle Fünfte im Bunde? Wieso wird er uns verschwiegen...? ;-) ) aus Polen erfreut den Hörer mit sehr melodischem, deutlich vom klassischen Heavy Metal beeinflussten und nicht schlecht groovenden Deathmetal der – trotz vieler extrem melodischer Parts und des nicht ganz so harten Sounds - Polnischen Schule. Der Sound ist eher ziemlich mies, aber da man sich trotzdem einen guten Höreindruck verschaffen kann und das Ganze nicht irgendwo in einem undurchschaubaren Soundwust untergeht, sollten wir darüber hinwegsehen und nur auf die Musik von THORN eingehen. Und die ist nun mal allererste Sahne!

Alle Maniacs die auf melodischen Deathmetal, Polnische Schule der gemäßigteren Art oder etwas härteren Heavy Metal mit Deathmetalvocals stehen, sollten sich „Somewhere“ auf keinen Fall entgehen lassen!! Mir fällt keine Band ein, mit der man THORN vergleichen könnte . Und obwohl ja Vergleiche in der Szene teils schon verpönt sind, muss man ja letztendlich dem Leser irgendwie die Musik der Band nahe bringen...Bei den harten und düsteren Parts gibt es ganz leichte, dezente Anklänge an MORBID ANGEL, bei den sehr melodischen würden mir spontan die Landsleute ESQARIAL einfallen, wobei diese aber insgesamt härter und etwas professioneller zu Werke gehen. Der Mangel an (direkten) Vergleichen soll aber nicht stören...wohl eher im Gegenteil.

Die unumstrittenen Highlights von „Somewhere“ stellen „L.N.A.“, „Obsession“ und „World Of Shit“ dar. „L.N.A (Life Never Again)“ ist der erste richtige Hit dieses kleinen Meisterwerkes. Ein fabulöses klassisches Heavy-Solo, rhythmische, agressive Deathmetalparts, interessantes Arrangement, der gelungene Liedausklang und ein guter Text machen dieses Stück zu einem der besten METAL-Stücke die ich in letzter Zeit gehört habe! Bei „Obsession“ geben sich hartes Riffing, düstere Atmosphäre, ein höchst melodisches Gitarrensolo und langsamere, düstere, beinahe doomige Riffs welche die „normalen“ Liedstrophen untermalen die Klinke in die Hand. Besonders gelungen ist meines Erachtens die Stelle, wo das Solo von den agressiv-interessanten Riffs unterbrochen wird. Zum Ende des Liedes hin dreht der Drummer dann noch mal richtig auf (was er allerdings – und da wären wir bei einem der wenigen Minuspunkte der Scheibe – auch ruhig etwas öfter tun könnte). „World Of Shit“, in dem es textlich um die Perversität und Verlogenheit unserer Scheiß-Welt geht, strotzt vor guten Gitarrenideen, gelungenen Arrangements, einer guten Portion Groovyness und viel Melodie. Das Lied verhallt, in dem bei abnehmender Lautstärke des Songs eine Glocke immer lauter ertönt. Insgesamt gelungene sechs Songs, die ihr euch auf jeden Fall sichern solltet. Was noch für den Kauf spricht, ist der Fakt, dass der Sänger Peter, der sich gesangstechnisch im qualitativen Mittelfeld bewegt, zumindest über eine sehr akzeptable und verständliche englische Aussprache verfügt. Ferner hat sich die Band mit dem Booklet wirklich Mühe gegeben. Es wurde zwar auf normalem Papier auf dem heimischen Drucker erstellt, was irgendwie Untergrund-mäßig und geil ist, aber es beinhaltet ALLE Texte der Band in gut leserlicher Schrift und hat ein wie ich finde schönes, düster-melancholisches Cover.

Wendet euch zwecks Erwerbs (ich denke gut versteckte fünf Dollar incl. Porto und Verpackung sollten reichen, ansonsten fragt doch mal an), Infos oder Booking an folgende Adresse:

THORN
c/o Peter
ul. Armii Krajowej 3 / 36
09-410 Plock 12
POLEN .





 
8.0 Punkte von Børge (am 15.08.2001)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 2657 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum